Archiv

Archiv für März, 2012

Referat über Corporate Language und Terminologie

28. März 2012

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – ein guter Text ist wie ein Film.

Was ist der Nutzen von Corporate Language, wo setzt Terminologie an und was ist der Unterschied zwischen Corporate Language und Corporate Wording? SDL, der Marktführer für computergestützte Übersetzungen, organisierte am 16. März 2012 eine Best-Practice-Tagung für Übersetzungsagenturen in Basel. Roman Probst, CEO der TRANSLATION-PROBST AG, wurde vom Organisator eingeladen, vor den Geschäftsleitern einiger Schweizer Übersetzungsagenturen ein Referat über die Bedeutung der Terminologie im Rahmen der Corporate Language zu halten. Nach einer allgemeinen Einleitung in die Themen Corporate Language und Terminologie wies Roman Probst auf die Wichtigkeit der Terminologie-Arbeit für Übersetzungsagenturen hin. Er erläuterte, dass Corporate Language bei den Kernwerten eines Unternehmens ansetzt und dann Schritt für Schritt bis zur einzelnen Anwendung und ihren Regeln absteigt.

Das Vorgehen ist anspruchsvoll, aber im Prinzip einfach: Aus der Firmenphilosophie werden die Kernwerte herausgeschält und in eine Tonalität umgelegt. Aus der Tonalität entwickelt man den Stil – die stilistischen Mittel sind Werkzeuge, um die Tonalität zum Klingen zu bringen. Und das für den Claim und die Headline, das Telefon und die Durchsage, die Briefe und Broschüren, die Mails und Präsentationen, das Internet und Intranet, den Mahnungstext und das Gespräch über die Firma nach der Arbeit.

Eine durchdachte Corporate-Language-Strategie bringt Unternehmen verschiedene Vorteile. Ein spezielles Produktdesign, aber auch der typische Sprachstil und die Wortwahl eines Unternehmens erlauben den Kunden, sich sofort mit dem Unternehmen zu identifizieren, was das Beispiel der Kultmarke FREITAG, eines regelmässigen Kunde der TRANSLATION-PROBST AG, sehr deutlich zeigt. Einheitliche Keywords erhöhen zudem die Sichtbarkeit von Unternehmen bei Google oder anderen Suchmaschinen.

Mit Erstaunen nahmen einige Teilnehmer zur Kenntnis, dass die TRANSLATION-PROBST AG ihren Kunden einen kostenlosen Terminologie-Service anbietet, um in den Texten und Übersetzungen ihrer Kunden eine einheitliche Verwendung der Fachbegriffe sicherzustellen. So kümmern sich in der Corporate-Language-Abteilung der TRANSLATION-PROBST AG drei MitarbeiterInnen um die Erstellung und die Verwaltung der Kundenterminologie. Während der abschliessenden Diskussion konnte Roman mit seinen Antworten das genaue Vorgehen bei der Ausarbeitung und der Aktualisierung der Kundenterminologie erläutern.

Zum Referat an der Best-Practice-Tagung für Übersetzungsagenturen

Sie wissen zwar, dass eine Corporate Language aus sämtlichen intern und extern ausgetauschten Lauten und Buchstaben eines Unternehmens besteht, haben jedoch Anregungen oder Fragen zum Referat oder allgemein zur Corporate Language-Abteilung oder zur Terminologie-Verwaltung bei der TRANSLATION-PROBST AG? Gerne geben wir Ihnen weiter Auskunft. Per Telefon an 0840 123456 oder Mail an: terminologie@translation-probst.com

Grosser Andrang an der Swiss Online Marketing Messe

20. März 2012

Das Interesse am Online Marketing ist so gross wie nie. Das zeigt die Zahl der Besucher der diesjährige Swiss Online Marketing Messe. Und sie wurden nicht enttäuscht: An über 60 Fachvorträgen und Diskussionen hörten sie von News und Trends im Online Marketing.

Referat: Top-Positionen bei Google dank treffenden Texten

Viele der Besucher beschäftigte diese Frage: Wie kann meine Unternehmenswebsite bei dieser immensen Fülle von Angeboten auf dem Internet überhaupt potenzielle Kunden erreichen? Antworten fanden sie im Referat von Roman Probst, dem CEO der TRANSLATION-PROBST AG, und Beat Z’graggen von Worldsites. Sie zeigten auf, wie man mit einer Suchmaschinenoptimierung bei Google auf die vordersten Plätze gelangt. Doch damit Online Marketing auch höhere Umsätze generiert, braucht es mehr: Die Beachtung des Corporate Wording sowie der Firmen-Terminologie macht ein Unternehmen erst erkennbar. Damit das anvisierte Zielpublikum tatsächlich zur Kundschaft wird, braucht es klare Kommunikationsziele und massgeschneiderte Botschaften, die sowohl auf kulturelle als auch auf lokale Besonderheiten eingehen. Nur so lassen sich die Botschaften im Bewusstsein der potenziellen Kunden verankern.

Wie man dies alles konkret umsetzt? Die TRANSLATION-PROBST AG als auf das Online Marketing spezialisierte Sprachdienstleisterin berät Sie gerne. Kontaktieren Sie uns jetzt per Telefon (0840 123 456) oder Mail (terminologie@translation-probst.com).

Persönliche Beratung

Reges Treiben herrschte auch am Stand der TRANSLATION-PROBST AG: Professor Tell war beim Armbrustschiessen behilflich und das Team der TRANSLATION-PROBST AG traf mit seiner Beratung ins Schwarze.

Gratis an die Swiss Online Marketing Messe 2012

8. März 2012

Wie nutzen Sie das Internet optimal um Ihren Umsatz zu steigern? Wie muss ein Text formuliert sein, um Ihr Zielpublikum effizient und effektiv zu erreichen? Diese Fragen beantworten wir Ihnen an der vierten Swiss Online Marketing Messe in Zürich. Bestellen Sie jetzt ihr Gratis-Ticket für die Swiss Online Marketing Messe und das Referat von Roman Probst.

Vier gute Gründe, weshalb Sie unbedingt dabei sein sollten:

  • Lernen Sie vom Profi! Bei professionellen Fachvorträgen, Podiumsgesprächen und Best-Practice-Beispielen.
  • Profitieren Sie von den kostenlosen Twitter- und Facebookschulungen für Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Entdecken Sie die neusten Trends des Online Marketings bei den über 50 attraktiven Ausstellern, darunter unsere Standnachbarn NZZ und Axel Springer Verlag.
  • Knüpfen Sie wertvolle Kontakte zunächst an der Messe, Google-Workshops sowie in lockerer Atmosphäre an der Messeparty.

Was Sie erwartet:

Mittwoch, 15. März 2012

10:15 – 11:00: Welche Effekte haben soziale Online-Medien auf das Markenimage einer Automobilmarke?
12:50 – 13:20: Conversion E-Mail-Marketing: Top 10 Praxistipps zur Optimierung von Conversions & ROI
15:15 – 15:45: BestPractice: Mit welchen Texten Sie bei Google in Top-Positionen gelangen und Kunden gewinnen!
16:00 – 16:30: Von der Web Analyse zu Conversion Optimierung

Donnerstag, 15. März 2012

09:30 – 10:15: Das ‚Digital Marketing Cockpit‘ – Wie Online Marketers in Zukunft arbeiten
10:25 – 10:55: Bewegte Online Werbung: Über- und Einblick in die Welt der bewegten Online-Werbung. Trends – Facts – Figures
12:50 – 13:20: Wie Sie Top-Positionen bei Google erreichen und langfristig sichern!
15:00 – 16:00: Wie soziale Netzwerke ticken
16:15 – 16:45: Diskussion: Online-Handel Schweiz 2011 – Zahlen und Fakten

Gratis-Tickets bestellen

Wollten Sie schon immer wissen, mit welchen Texten Sie bei Google in Top-Positionen gelangen und Kunden gewinnen? Dann buchen Sie kostenlos einen Sitzplatz für das Referat von Roman Probst und Beat Z’graggen.
Besuchen Sie uns am 14. und 15. März 2012 an unserem Stand B.01 in der Halle 9.1. Bestellen Sie jetzt Ihr Gratis-Ticket für die Messe bei der TRANSLATION-PROBST AG: marketing@translation-probst.com!

Quelle: News.ch, Artikel «Swiss Online Marketing Messe begeistert»

Quelle: News.ch, Artikel «Swiss Online Marketing Messe begeistert»