Alle Blogbeiträge > Auszeichnungen, Messen / Events, Referate, Team, Übersetzen, Unkategorisiert > Spektakulär, ausgezeichnet, aufsehenerregend etc.

Spektakulär, ausgezeichnet, aufsehenerregend etc.

TRANSLATION-PROBST Messen, Referate, ÜbersetzungenLiebe Kundinnen und Kunden

Sehr geehrte Damen und Herren

Ganz nach unserer Devise «Treffende Übersetzungen sind Gold wert» haben wir 2012 viel Zeit und Geld in Technologie und Mitarbeiterauswahl und -förderung investiert − um auch für die kommenden Jahre dem Versprechen der Qualitätsgarantie optimal gerecht werden zu können.

Als Gründer und CEO habe ich alles unternommen, damit die TRANSLATION-PROBST AG auch in den kommenden Jahren das führende Übersetzungsbüro der Schweiz ist und wir unser durchschnittliches Umsatzwachstum von jährlich 40 Prozent während der letzten fünf Jahre möglichst gut beibehalten können. Stolz bin ich auf meine engagierten Mitarbeitenden, unsere starken Partner sowie darauf, dass wir so viele interessante Kunden betreuen dürfen.

Aus der Sicht meines Unternehmens war das Jahr 2012:

  • Spektakulär, weil wir mit unseren Kunden bei der Art-on-Ice-Premiere von Stéphane Lambiel und Sarah Meier verzaubert wurden.
  • Ausgezeichnet, weil uns die Innovationsförderung des Schweizer Bundes als einzigen Übersetzungs- und Textdienstleister der Schweiz mit dem begehrten KTI-Label ausgezeichnet hat. Aber nicht nur das: Unsere Kunden bewerteten unsere Arbeit in der Jahresumfrage mit der Durchschnittsnote 5.54.
  • Aufsehenerregend, weil wir mit zahlreichen Referaten unser Fachpublikum begeistern durften – unter anderem bei Events der OSEC, ZHAW oder an Messen wie der SuisseEMEX, der Swiss Online Marketing-Messe und der Messe Frankfurt. Im Fokus der Referate standen nachhaltiges Unternehmertum, Übersetzungen sowie Corporate Language.
  • Publikumswirksam, weil mehrere unserer Publikationen zu den Themen mehrsprachige Websites, Corporate Language, Übersetzungen und Marketing-Texte in namhaften Zeitschriften und Websites veröffentlicht wurden.
  • Interregional, weil wir unsere Filialen in Lausanne und Schaffhausen ausbauen konnten.
  • International, weil die Geschichte mit «Professor Tell» weitergeht: Im Jahr 2012 schickten wir ihn auf eine Sprachreise. Bei einer Fotoaktion an der SuisseEMEX’12 liessen wir seine wichtigsten Stationen von den Messebesuchern fotografieren. Lesen Sie im M+K, warum die Aktion ein voller Erfolg war.
  • Emotional, weil wir als Partner von Schweizer Werbung SW/PS beim «Tag der Werbung» mit einem Stand vor Ort waren und dort Teil eines interessanten Referats des Neuropsychologen Prof. Dr. Lutz Jäncke sein durften. Er versetzte das Publikum in Staunen, indem er überraschend demonstrierte, wie Menschen Botschaften speichern und welchen Einfluss dieser Vorgang auf die Werbung hat.
  • Inspirierend, weil Profigesichtsleser Christoph Stelzhammer an unserem Kundenevent über 50 Gäste begeisterte und aufzeigte, wie man von den Gesichtszügen eines Menschen auf dessen Charaktereigenschaften schliessen kann.
  • Wissenschaftlich, weil wir bei der Umsetzung eines Forschungsprojektes der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW mitwirken konnten, bei dem es um das Thema Corporate Storytelling und Corporate Language geht.
  • Erfolgreich, weil wir auch 2012 unsere Marktanteile sichern und neue Kunden gewinnen konnten. Deshalb haben wir auch unsere Abteilungen Agenten-Management und Corporate Language Technology ausgebaut.
  • Ehrenvoll, weil die TRANSLATION-PROBST AG für SDL, den führenden Partner für computerunterstützte Übersetzungen, als Best Practice-Beispiel für die Umsetzung der Corporate Language/Terminologie vor anderen Übersetzungs- und Textdienstleistern präsentiert wurde. Wir durften erläutern, welchen entscheidenden Mehrwert eine einheitliche Terminologie bringt und wie die Terminologie-Arbeit bei der TRANSLATION-PROBST AG gehandhabt wird.

Ich freue mich jetzt schon auf das Jahr 2013, weil mich neue Herausforderungen erwarten und weil ich Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, wieder zur Seite stehen darf. Für Ihr Vertrauen danke ich Ihnen herzlichst und für 2013 wünsche ich Ihnen nur das Beste.

Roman Probst

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks