Alle Blogbeiträge > Team, Unkategorisiert > Zuwachs im Projektmanagement

Zuwachs im Projektmanagement

Es ist Freitagabend, und ich habe soeben meine dritte Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG abgeschlossen. Es waren intensive Tage, mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen. Ich freue mich darauf, die Arbeitswoche bei einem guten Glas Portwein in meinem neuen Zuhause ausklingen zu lassen.

Nach einem weiteren Auslandjahr in Vancouver, Kanada, und einer Stelle als Marketing Manager für eine Sprachschule habe ich mir die ersten paar Monate zurück in der Schweiz Zeit genommen, um die nächsten Schritte in meiner Karriere zu recherchieren und zu planen. Klar war für mich, dass ich gerne weiterhin im Bereich Sprachen tätig sein wollte − nach einem Master in Sprachen, einer mehrjährigen Tätigkeit als Sprachlehrer und der Stelle als Marketing Manager −, dass ich aber auch eine neue Herausforderung suchte.

So wurde ich bald auf den Bereich Übersetzungen und in meinen Online-Recherchen auf die TRANSLATION-PROBST AG aufmerksam. Ich beschloss, mich zu bewerben, und nach einem informativen Erstgespräch fing ich vor drei Wochen im Projektmanagement an.

Meine ersten drei Wochen bei der TRANSLATION-PROBST AG waren eine äusserst positive Erfahrung. Vom ersten Moment an fühlte ich mich im internationalen, jungen Team wohl, und ich wurde von meiner Arbeitskollegin mit viel Geduld in die neue Stelle eingearbeitet. Ich habe in den ersten Tagen viel gelernt und in einer Weiterbildung bereits meine Office-Kenntnisse aufgefrischt.

Ich durfte das Gelernte schon selbständig anwenden und mit Eigenverantwortung Aufgaben übernehmen. Die Effizienz der Abläufe und des Teams sind für mich eine sehr positive und motivierende Eigenschaft, und ich habe Spass daran, Schritt für Schritt ein Teil davon zu werden. Die etablierten Abläufe ermöglichten es mir, die gegebenen Termine einzuhalten und Projekte oft schon vor deren Abgabetermin auszuhändigen.

Die Themen, mit denen ich mich als Teil des Teams befassen durfte, sind vielfältig und haben viel mit sprachlichen Feinheiten zu tun. Dies macht aus meiner neuen Stelle im Projektmanagement bei der TRANSLATION-PROBST AG einen ganz natürlichen nächsten Schritt in meiner Karriere und Tätigkeit im Bereich Sprachen. Im Team arbeiten wir eng zusammen und können uns während unserer Arbeit laufend über sprachliche Unterschiede und kreative Lösungen austauschen.

Ich beendete meine dritte Woche mit einem sehr guten Eindruck und dem Gefühl, schon sehr viel über meine neue Stelle und die Firma gelernt zu haben. Ich freue mich jetzt zuerst natürlich auf ein erholsames Wochenende, gleichzeitig aber auch auf meine nächste Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG. Was mehr könnte man von der Anfangszeit an einer neuen Stelle wollen!

Conradin Schwarzenbach

  1. 5. Februar 2013, 14:17 | #1

    Willkommen, lieber Conradin.

    Ich wünsche Dir bei Deinem neuen Job viel Erfolg, spannende Herausforderungen und anregende Momente. Schön, Dich in unserem Team zu haben.

    Herzliche Grüsse, Roman

  1. Bisher keine Trackbacks