Alle Blogbeiträge > Corporate Language, Dolmetschen, Marketing, Social Media, Terminologie, Texter, Übersetzen, Webseiten übersetzen > Website-Übersetzungen, die Kunden und Google überzeugen

Website-Übersetzungen, die Kunden und Google überzeugen

Website-Übersetzungen, Sprache der Kunden, Sprache von GoogleErfolgreiche Webauftritte stehen und fallen mit den Texten. Potenzielle Kunden müssen überzeugt werden, und auch bei Google sollte die Website möglichst weit vorne landen. Für Website-Übersetzungen gilt natürlich dasselbe. Doch wie sieht eine professionelle Website-Übersetzung aus, und was bringt sie schliesslich einem Unternehmen?

Corporate Language in den Fremdsprachen stärken
Für die Fachübersetzer ist es eine grosse Herausforderung, die Corporate Language eines Unternehmens in die jeweilige Fremdsprache zu übersetzen. Wichtig ist dabei, dass Fachbegriffe und für die Firma spezifische Begriffe immer gleich übersetzt werden. Dafür, dass die Fachübersetzer die Texte konsistent übersetzen können, sind bei uns Terminologinnen verantwortlich, die alle wichtigen Begriffe der Corporate Language in einer sogenannten Terminologie-Liste festhalten und diese dann den Übersetzern zur Verfügung stellen.

Die Sprachen der Kunden sprechen
Das Wichtigste für eine optimale Übersetzung bleiben trotz modernster Übersetzungssoftware die Fachübersetzer. Diese sind nicht nur Sprachprofis, sondern müssen sich auch bestens im Fachgebiet der jeweiligen Kunden auskennen. Zudem ist es wichtig, dass die Übersetzer die Sprache des Zielpublikums nicht nur kennen, sondern sich in ihr zuhause fühlen. Denn in jeder Sprache bzw. Sprachregion gibt es unterschiedliche Konventionen, die beispielsweise festlegen, wie ein guter Marketingtext aussehen soll. Somit ist es nicht möglich, einen Text 1:1 zu übersetzen. Denn so würden Aspekte wie Stilistik, Höflichkeit oder Sprachwitz verloren gehen, weil sie immer noch der «Ausgangskultur» entsprächen. Und schliesslich würde die Botschaft das Zielpublikum verfehlen.

Was bei einer Website-Übersetzung noch alles zu beachten ist und was hinter SEO-Übersetzungen steckt, können Sie in unserem aktuellen Case Study in der Fachzeitschrift «Marketing & Kommunikation» nachlesen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks