Alle Blogbeiträge > Goldvreneli, Wort der Woche > Goldvreneli, Eiertütschen und andere Osterbräuche

Goldvreneli, Eiertütschen und andere Osterbräuche

In wenigen Tagen hoppelt der Hase wieder durch die Gärten und versteckt farbige Hühner- und Schokoladeneier − es ist wieder Osterzeit. So bunt wie die bemalten Ostereier sind auch die Osterbräuche und deren Entstehung. Passend zum Osterfest werfen wir einen Blick darauf. Und warum das Goldvreneli nun ebenfalls zum Osterbrauch wird, erfahren Sie weiter unten.

Morgenröte, Auferstehung und Fruchtbarkeit

Das deutsche Wort «Ostern» geht laut Wikipedia auf das altgermanische «Austrō > Ausro» zurück, was für «Morgenröte» steht und möglicherweise ein germanisches Frühlingsfest bezeichnet. Im Christentum symbolisiert die Morgenröte Jesu Auferstehung, da sein leeres Grab «früh am Morgen, als eben die Sonne aufging» entdeckt wurde (Markus-Evangelium 16, 2). Neues Leben beginnt auch ausserhalb der christlichen Religion, sobald der Frühling Einzug hält: Viele Völker und Religionen feiern Frühjahrsfeste und ehren die Sonne als Licht- und Lebensspenderin (vgl. Wikipedia: Brauchtum, Frühlingsfeste). Für «Neuheiden» ist das «Ostara-Fest» (benannt nach der germanischen Frühlingsgöttin Ostara) ein Fest der Fruchtbarkeit, weshalb das Osterei und der Osterhase als Symbole verwendet werden.

Eiertütschen, Fleischweihe und Birkenruten

Während im europäischen Raum die Ostereiersuche und das Eiertütschen zur Tradition gehören, feiern die Amerikaner in New York das Osterfest mit einer bunten «Easter Parade». Für die Mexikaner bedeutet das Osterfest ein zweiwöchiges Volksfest mit Tanz und Musik. In bestimmten Gegenden, etwa in Teilen Österreichs, steht die Speisensegnung oder «Fleischweihe» auf dem Programm. Die Finnen hingegen schlagen sich gegenseitig leicht mit Birkenruten – in Erinnerung an die Palmzweige, die Jesus beim Empfang in Jerusalem zu Füssen gelegt wurden. Weitere spannende Osterbräuche finden Sie in Wikipedia.

Goldvreneli wird neuer Brauch hase

Damit Ihr Osterfest nicht nur bunt, sondern golden wird, verlosen wir ein Goldvreneli, wenn Sie unseren Osterhasen finden. Diesen verstecken wir irgendwo auf unserer Website und führen damit einen eigenen Osterbrauch ein. Starten Sie jetzt Ihre Osterhasen-Suche und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Goldvreneli.

23.04.2014 – Oster-Goldvreneli-Gewinner steht fest

Haben Sie es auch gelesen? Eine Waadtländer Gemeinde brach den Ostereier-Weltrekord, indem sie nicht weniger als 21‘723 Eier aneinanderreihte. Zum Artikel in der Aargauer Zeitung: http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ostereier-weltrekord-waadtlaender-gemeinde-reiht-21723-eier-aneinander-127899359

Ganz so aufwendig war unser Osterauftrag nicht. In unserem Blog-Artikel vom 13. April «Goldvreneli, Eiertütschen und andere Osterbräuche» forderten wir unsere Leser zur Online-Osterhasensuche auf. Die Belohnung: die Aussicht auf ein Goldvreneli, das unter den Findern verlost wurde.

Spannend auch die Teilnehmer-Quote: Über 117 Personen haben mitgemacht, das sind mehr als die bisherige Anzahl Tage im Jahr 2014. Beeindruckend. Nie hatten wir mit einem solchen Andrang auf unseren Osterhasen gerechnet.

Ah ja, der glückliche Gewinner der Verlosung und stolze Besitzer des Goldvrenelis ist:

Patrik Zimmermann
Kampagnen-Manager Online Business
Helvetia Versicherungen

Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer fürs Mitmachen. Als kleines Geschenk erhalten Sie einen einmaligen Gutschein auf Ihre nächste Übersetzung im Wert von CHF 10.−. Der Gutschein-Code lautet: «Goldiges Osterei».

Herzliche Grüsse, Roman Probst

  1. 22. April 2014, 16:07 | #1

    Oster-Goldvreneli-Gewinner steht fest

    Haben Sie es auch gelesen? Eine Waadtländer Gemeinde brach den Ostereier-Weltrekord, indem sie nicht weniger als 21‘723 Eier aneinanderreihte. Zum Artikel in der Aargauer Zeitung: http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ostereier-weltrekord-waadtlaender-gemeinde-reiht-21723-eier-aneinander-127899359

    Ganz so aufwendig war unser Osterauftrag nicht. In unserem Blog-Artikel vom 13. April «Goldvreneli, Eiertütschen und andere Osterbräuche» forderten wir unsere Leser zur Online-Osterhasensuche auf. Die Belohnung: die Aussicht auf ein Goldvreneli, das unter den Findern verlost wurde.

    Spannend auch die Teilnehmer-Quote: Über 117 Personen haben mitgemacht, das sind mehr als die bisherige Anzahl Tage im Jahr 2014. Beeindruckend. Nie hatten wir mit einem solchen Andrang auf unseren Osterhasen gerechnet.

    Ah ja, der glückliche Gewinner der Verlosung und stolze Besitzer des Goldvrenelis ist:

    Patrik Zimmermann
    Kampagnen-Manager Online Business
    Helvetia Versicherungen

    Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer fürs Mitmachen. Als kleines Geschenk erhalten Sie einen einmaligen Gutschein auf Ihre nächste Übersetzung im Wert von CHF 10.−. Der Gutschein-Code lautet: «Goldiges Osterei».

    Herzliche Grüsse, Roman Probst

  1. Bisher keine Trackbacks