Alle Blogbeiträge > Kommunikation, Terminologie, Wort der Woche > Wort der Woche «Büromaterial»

Wort der Woche «Büromaterial»

Wenn Sie in einem Büro arbeiten, steht auf Ihrem Pult bestimmt ein Schreibtischorganisator mit einigen Rollerballs. Sie verstehen nur Bahnhof? Keine Sorge, Sie sind mit diesem Problem nicht allein. Sucht man nämlich ein ganz bestimmtes Instrument oder Hilfsmittel fürs Büro, wird man über die Google-Suche meistens nicht so einfach fündig.

Wir bringen Licht ins Dunkel: Ein Schreibtischorganisator ist nicht jemand, der jeden Feierabend Ihren Schreibtisch aufräumt, sondern ein ganz einfacher Stifthalter. Googelt man nach Schreibtischorganisator, erhält man genau diejenigen Resultate, die man sich gewünscht hat. Inklusive Google-Shopping und Ads von Büromaterialanbietern. Ersetzt man das Suchwort jedoch durch Stifthalter erhält man Vorschläge von Ebay über Bastelanleitungen bis hin zu Fotogeschenken. Bleiben wir gleich bei den Stiften, denn ein Rollerball ist nämlich nichts anderes als das. Selbstverständlich hat er eine spezielle Spitze. Aber wer googelt schon nach Rollerball, wenn er einen Stift sucht? Ein Rollerball ist übrigens auch ein Therapiegerät fürs Handgelenk sowie der Name eines Science-Fiction-Films.

Abstand halten bitte!
Machen wir gleich weiter mit der Arbeitsplatzorganisation. Stellen Sie sich vor, Sie fangen einen neuen Job an, und der Bildschirm ist viel zu niedrig. Ihre Haltung wird dadurch so furchtbar, dass beinahe die SUVA auf der Matte steht. Sie suchen also etwas, mit dem Sie den Bildschirm ein wenig anheben können. Wonach googeln Sie? Des Rätsels Lösung heisst «Monitor Riser». Wir bei der TRANSLATION-PROBST AG sind trotz mehrsprachigem Team nicht auf diese Idee gekommen. Wie sieht es bei Ihnen aus?

Ein anderer lustiger Begriff aus der Welt des Büromaterials ist das Distanzelement. Damit können Sie nicht etwa Ihre Kollegen auf Distanz halten, sondern die oberste Briefablage vergrössern oder die darin liegenden Dokumente vor Staub schützen. Und auch der Stehsammler wirft Fragen auf: Man könnte meinen, dass es sich hier um eine Person handelt, die im Stehen Dinge einsammelt. Falsch! Der Stehsammler macht nämlich aktiv gar nichts. Er steht nur auf dem Schreibtisch oder in einem Regal rum, damit man Blätter, Dokumente oder Klarsichtmappen darin deponieren kann – und zwar nicht liegend, sondern stehend.

Perfekt organisiert mit Memograph und Formatkörbchen
Wir sind noch nicht fertig! Das Formatkörbchen erinnert eher an ein Produkt aus der Damenabteilung eines Unterwäscheherstellers als an ein kleines Kistchen, das man auf dem Pult platzieren kann. Und unter einem Memographen könnte man auch ein Registrationsgerät verstehen; in der Bürowelt ist es aber in Tat und Wahrheit ein transparentes Klebeband, das man beschriften und irgendwo hinkleben kann.

Und nun kommen wir zur grossen Preisfrage: Wonach googeln Sie, wenn Sie den Artikel auf dem nebenstehenden Bild bestellen möchten? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Wie heisst das Ding schon wieder?

Wie heisst das Ding schon wieder?

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks