Alle Blogbeiträge > Team, Wort der Woche > Wort der Woche «Unternehmer»

Wort der Woche «Unternehmer»

Ein Unternehmer hat viele Aufgaben, und seine Rolle im Unternehmen kann sich ändern. Erfahren Sie hier, was ihn vom Manager unterscheidet und wie er als Kapitän das Schiff in den sicheren Hafen steuern kann.

Auch der Unternehmer muss in einem Team seine Rolle finden.

Auch der Unternehmer muss in einem Team seine Rolle finden.

Als Unternehmer wird eine natürliche oder juristische Person bezeichnet, die alleine oder mit anderen Personen zusammen ein Unternehmen betreibt. Im Gegensatz zum Manager ist der Unternehmer auch der Eigenkapitalgeber. Das Wort gilt als Lehnübersetzung aus dem Englischen «undertaker» im 18. Jahrhundert und dem älteren Französisch «entrepreneur».

Die Rolle des Unternehmers
Am Anfang steht meistens eine innovative Idee, viel Euphorie, Motivation und das nötige Kleingeld für den Start des Unternehmens. Oftmals macht der Unternehmer in dieser Phase alles selber: die Erbringung der Dienstleistung, Marketing, Sales und so weiter. Das Unternehmen wächst, und der erste Mitarbeitende kann eingestellt werden. Noch immer ist der Unternehmer selber operativ tätig. Der zweite, dritte, vierte Mitarbeitende wird eingestellt, und der Unternehmer kann immer mehr Aufgaben delegieren und sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Er arbeitet nun nicht mehr im Unternehmen, sondern am Unternehmen. Dieser Prozess kommt meistens schleichend. Ein Unternehmer sollte sich ihm aber stellen, seinen Fachkräften vertrauen und sich auf andere Aufgaben konzentrieren. Doch welche sind das überhaupt?

Aufgabe des Unternehmers
Die Meinungen, welche Aufgaben ein Unternehmer zu erfüllen hat, klaffen weit auseinander. Einige Unternehmer zählen zwanzig, dreissig oder vierzig Aufgaben auf, die sie zu bewältigen haben. Aber mal ehrlich, eine Person alleine schafft das nicht. Die Aufgabe des Unternehmers lässt sich kurz und einfach erklären: Er muss sicherstellen, dass der Kundennutzen jederzeit gewährleistet ist – auch langfristig. Dafür muss er regelmässig Feedback von den Kunden abholen, den Markt analysieren, Trends und Entwicklungen beobachten und Konkurrenzprodukte unter die Lupe nehmen. Er muss eine strategische Basis entwickeln, Ziele, eine Vision und Mission, an denen sich alle Mitarbeiter orientieren, festlegen und gegen aussen tragen. Nicht vergessen werden darf natürlich die Kontrolle, ob das Schiff immer noch auf Kurs ist, sowie die Einleitung allfälliger Kursänderungen. Und last but not least muss sich ein Unternehmer um eine adäquate Nachfolge kümmern.

Die Rolle und Aufgabe des Unternehmers bietet immer viel Gesprächsstoff. Bestimmt auch am Event KMU SWISS FORUM «Unternehmertum – Rückgrat der Wirtschaft» unseres Partners KMU Swiss. Wir sind gespannt, was Sie dazu meinen und freuen uns über jeden Kommentar.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks