Alle Blogbeiträge > Übersetzen, Unkategorisiert, Wort der Woche > Wort der Woche «Apostille»

Wort der Woche «Apostille»

Wer Übersetzungen von juristischen oder amtlichen Dokumenten für das Ausland benötigt, braucht notariell beglaubigte Übersetzungen – in der Regel mit einer zusätzlichen Überbeglaubigung oder Apostille durch die Staatskanzlei. Worauf Sie bei solchen Übersetzungsaufträgen achten müssen, erklären wir Ihnen in unserem Wort der Woche.

Apostille – TRANSLATION-PROBST AG

Die Apostille beglaubigt Ihre Übersetzung für den internationalen Urkundenverkehr.

Die Apostille dient im internationalen Urkundenverkehr als offizielle Beglaubigungsform. Sie bescheinigt zum einen die Unterschrift und die Eigenschaft, in der der Unterzeichner gehandelt hat; zum anderen bestätigt sie die Echtheit des Urkundenstempels oder -siegels. Eingeführt wurde die Apostille als Beglaubigungs- und Legalisationsform 1961 an der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (HCCH). Sie gilt in allen Mitgliedstaaten der Haager Konferenz (HCCH).

Notariell beglaubigte Übersetzung / Apostille

Je nach Dokumentenform, deren Gebrauchszweck und Bestimmungsland genügt bereits eine notariell beglaubigte Übersetzung: In dieser bestätigt ein Notar, dass der Übersetzer oder die Übersetzungsagentur das entsprechende Dokument nach bestem Wissen und Gewissen übersetzt hat. Zu dieser Art von Dokumenten zählen z. B. Bankbestätigungen, Diplome und Arbeitszeugnisse oder Zivilstandsdokumente wie Geburts- und Ehescheine oder Todesbescheinigungen.

Im internationalen Verkehr mit Behörden braucht es zusätzlich zur notariell beglaubigten Übersetzung eine Apostille durch die Staatskanzlei: Mit der Apostille garantiert die Staatskanzlei, dass die übersetzte Urkunde im Bestimmungsland ohne weitere Beglaubigung (z. B. durch ein Konsulat) akzeptiert wird. Wichtig dabei ist es, dass sowohl die notarielle Beglaubigung als auch die Apostille im gleichen Kanton vorgenommen werden.

Für alle Länder, die nicht Mitglied des Haager Übereinkommens sind, benötigen Sie eine Überbeglaubigung sowie eine zusätzliche Bestätigung durch das Konsulat bzw. die Botschaft des Bestimmungslandes.

Beglaubigte Übersetzungen für Privat- und Geschäftskunden

Die TRANSLATION-PROBST AG bietet beglaubigte Übersetzungen sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden an. Eine Übersicht zu den verschiedenen Dokumenten finden Sie in der folgenden Auflistung:

Privatkunden

  • Zivilstandsdokumente wie Geburtsscheine, Ehescheine und Todesbescheinigungen, Pässe, Visabescheinigungen oder Wohnsitzbestätigungen
  • Diplome, Arbeits- und Schulzeugnisse sowie Zertifikate
  • Papiere für Immigration oder Emigration und Einbürgerung

Geschäftskunden

  • Internationale Verträge, Patente oder Behördengesuche
  • Juristische Dokumente wie Gerichtsurteile, Beschlüsse oder Straf- und Haftbefehle
  • Geschäftsstatuten, Handelsregisterauszüge oder Dokumente für den Import und Export

Ob mit oder ohne Apostille – wir unterstützen Sie gerne bei beglaubigten Übersetzungen. Für eine Beratung oder Offerte wenden Sie sich entweder per Mail oder Telefon an uns: 0840 123 456.

Ihr Team der TRANSLATION-PROBST AG

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks