Archiv

Autor Archiv

Aufbau eines starken Textes

2. September 2013

Ein starker Text beinhaltet viel mehr als Superlative, Werbung oder Informationen. Ein starker Text muss von allem etwas haben, aber von nichts zu viel. Und eine ganz klare Absicht: das Entstehen von Bildern in den Köpfen der Leser.

Superlative

tippenFür einen starken Text genügt es nicht, Superlative zu addieren. Ein starker Text führt den Kunden zu einem eigenen Urteil oder zu einer inneren Entscheidung für IHR Produkt oder IHRE Dienstleistung. Zu viele Superlative wirken für den Kunden unglaubwürdig und aufdringlich.

Ausserdem ist es wichtig, dass der Text zielgruppengerecht verfasst wird. Ein Leser, der den Text nicht versteht, wird sicher nicht Ihr Kunde. Sie vergeuden seine Zeit, was er Ihnen übel nimmt.
Starke Texte, die das Ziel haben, Kunden zu gewinnen, müssen seriös und verständlich sein. Da helfen Zahlen, einfach erklärte Sinnzusammenhänge – auch für komplexe Themenbereiche – sowie sachliche Faktenschilderungen.

Mehr Kunden gewinnen Sie durch Aussagen, die in die Lebenswirklichkeit der Kunden passen. Starke Texte holen den Leser und damit potenzielle Interessenten da ab, wo diese stehen. Starke Texte machen einen deutlichen Unterschied zwischen einem launig geschriebenem Content, beispielsweise über einen Urlaub in einem Hotel in den Alpen, und einem fundierten Artikel über treffende Texte bei Messeauftritten (Download: Treffende Messetexte).

Starke Texte sind keine Reklame

Es ist ein schmaler Grat zwischen den Texten, die eine werbende oder eine informative Funktion haben. Beim Content Marketing werden die Texte genau auf die Positionierung zwischen diesen Funktion hin abgeklopft.

Ein starker Text ist immer auf die Zielgruppe und das Thema abgestimmt. Werbende Texte, die Kunden gewinnen sollen, sind nicht grundsätzlich schlecht, aber auch nicht immer das vielversprechendste Mittel. Starke Texte, die klare Werbebotschaften transportieren, nutzen häufig stärkere Bilder als informative Texte. Der Anteil an emotionalen Reaktionen soll möglichst gross sein und im Extremfall sachliche und rationale Bedenken überdecken. Natürlich sollten Texte, die den Zweck haben, mehr Kunden zu gewinnen, immer Bilder im Kopf des Lesers erzeugen. Wenn Sie beispielsweise schreiben, dass der Kunde bei Ihnen im Mittelpunkt steht, erwähnen Sie eine Selbstverständlichkeit. Das ist überflüssig; die Leser müssen durch starke Texte selbst realisieren, dass sie im Mittelpunkt stehen. Die Kriterien für starke Texte müssen allerdings je nach Zielgruppe, Produkt und Branche andere sein.

Starke Texte auf einer sachlichen Ebene argumentieren hingegen mehr in Richtung Verstand und erzeugen beim Kunden das Gefühl, gut beraten worden zu sein.

Starke Blog-Texte, die unterhalten und einen Mehrwert bieten!

7. August 2013

Blog-Texte, die überzeugenGute Blog-Texte bieten den Lesern einen Mehrwert: Sie unterhalten oder informieren. Texte, die wie eine Berichterstattung geschrieben sind, werden schnell als langweilig empfunden, und der User klickt weiter.

Gute Inhalte sind entscheidend
Selbst Google sagt: «Erstellen Sie Texte in erste Linie für die User und nicht für die Suchmaschinen.» Doch was bedeutet das konkret fürs Texten? Wie kann sich mein Blog von allen anderen im World Wide Web abheben? Es gibt viele Blogs, die die gleichen Themen behandeln. Nur wenn Blog-Texte sich von anderen vergleichbaren Blogs unterscheiden, können Leser und auch potenzielle Kunden gewonnen werden.

Mit einzigartigen Texten einen Rankingvorteil herausholen!
Google wird immer besser darin, gute Web-Texte zu finden und diese zu belohnen. Wenn es ums Suchmaschinenranking geht, verlieren schlechte Texte immer mehr an Boden. Neben der richtigen Auswahl der Keywords spielt beim Texten fürs Web auch die Bedeutung (Semantik) eine immer zentralere Rolle. Doch Google analysiert den gesamten Kontext von Blogs. Darum werden nicht nur gute Inhalte und Keywords benötigt, diese müssen auch sinnvoll und verständlich in den Text integriert werden. Dank Google und anderen Suchmaschinen hat man als kleiner Fisch im Web eine gute Chance, gefunden zu werden. Wie schafft man es aber, bei Google ganz vorne zu landen? Und das ohne teure Werbekampagnen oder AdWords.

Was taugt meine Textidee?
Am Anfang steht natürlich die Textidee. Diese sollte den folgenden Fragen standhalten. Können alle Fragen mit einem «Ja» beantwortet werden, steht der Texterstellung nichts mehr im Wege.

1.    Ist die Textidee zielgruppengerecht?
2.    Kann ich damit meine Zielgruppen erreichen?
3.    Bietet mein Text genug Mehrwert für die Leser?
4.    Kann ich damit meine Kompetenz unter Beweis stellen?

Nur mit guten Texten, die einen Mehrwert bieten, können dauerhaft viele Klicks auf dem Blog generiert werden.  Mehr Praxis-Tipps zum erfolgreichen Texten für Blogs erfahren Sie nächste Woche.

Platz 2 für die TRANSLATION-PROBST AG beim Stellenschafferpreis der Region Winterthur

28. Februar 2013

Beim Stellenschafferpreis der Region Winterthur belegte die TRANSLATION-PROBST AG in der Kategorie «relatives Stellenwachstum» den hervorragenden zweiten Platz.

Insgesamt konnten wir im vergangenen Jahr unsere Belegschaft von 6 auf 12,7 Festangestellte aufstocken, was einen Zuwachs von 112 % bedeutet. Da wir die Zahl unserer Mitarbeitenden in einem Jahr verdoppelten und deshalb im alten Büro an der Turnerstrasse nicht mehr genügend Platz hatten, bezogen wir im Juli 2012 unseren neuen Arbeitsplatz im Technopark® Winterthur.

Wer alles Teil des Teams der TRANSLATION-PROBST AG ist, können Sie auf unserer Website nachlesen.

Erfolgreiche Winterthurer Unternehmen
Gewonnen in der Kategorie «relatives Stellenwachstum» hat die WEBSOFT AG, die 2012 ein Wachstum von 183,3 % verzeichnen konnte. Ebenfalls wurden erfolgreiche Stellenschaffer in den Kategorien «absolutes Stellenwachstum» sowie «grösstes Lehrstellenwachstum» ausgezeichnet. Hier erreichten zum einen die Kistler Instrumente AG (45 neue Stellen) und zum anderen die Elektro-Tel AG und die Knecht AG (beide fünf neue Lehrstellen) den ersten Platz.

Beim anschliessenden Apéro riche tauschten sich die teilnehmenden Unternehmer mit anderen Winterthurern aus und zusammen stiessen sie auf das erfolgreiche Jahr 2012 am Standort Winterthur an.

Weitere Berichte über den Stellenschafferpreis der Region Winterthur 2012 lesen Sie im Landboten und auf der Website der Standortförderung Winterthur.

Stellenschafferpreis_2013_Roman_Probst

Bild: Karin Leuch, Bildrechte: Standortförderung Region Winterthur

Zuwachs im Projektmanagement

4. Februar 2013

Es ist Freitagabend, und ich habe soeben meine dritte Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG abgeschlossen. Es waren intensive Tage, mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen. Ich freue mich darauf, die Arbeitswoche bei einem guten Glas Portwein in meinem neuen Zuhause ausklingen zu lassen.

Nach einem weiteren Auslandjahr in Vancouver, Kanada, und einer Stelle als Marketing Manager für eine Sprachschule habe ich mir die ersten paar Monate zurück in der Schweiz Zeit genommen, um die nächsten Schritte in meiner Karriere zu recherchieren und zu planen. Klar war für mich, dass ich gerne weiterhin im Bereich Sprachen tätig sein wollte − nach einem Master in Sprachen, einer mehrjährigen Tätigkeit als Sprachlehrer und der Stelle als Marketing Manager −, dass ich aber auch eine neue Herausforderung suchte.

So wurde ich bald auf den Bereich Übersetzungen und in meinen Online-Recherchen auf die TRANSLATION-PROBST AG aufmerksam. Ich beschloss, mich zu bewerben, und nach einem informativen Erstgespräch fing ich vor drei Wochen im Projektmanagement an.

Meine ersten drei Wochen bei der TRANSLATION-PROBST AG waren eine äusserst positive Erfahrung. Vom ersten Moment an fühlte ich mich im internationalen, jungen Team wohl, und ich wurde von meiner Arbeitskollegin mit viel Geduld in die neue Stelle eingearbeitet. Ich habe in den ersten Tagen viel gelernt und in einer Weiterbildung bereits meine Office-Kenntnisse aufgefrischt.

Ich durfte das Gelernte schon selbständig anwenden und mit Eigenverantwortung Aufgaben übernehmen. Die Effizienz der Abläufe und des Teams sind für mich eine sehr positive und motivierende Eigenschaft, und ich habe Spass daran, Schritt für Schritt ein Teil davon zu werden. Die etablierten Abläufe ermöglichten es mir, die gegebenen Termine einzuhalten und Projekte oft schon vor deren Abgabetermin auszuhändigen.

Die Themen, mit denen ich mich als Teil des Teams befassen durfte, sind vielfältig und haben viel mit sprachlichen Feinheiten zu tun. Dies macht aus meiner neuen Stelle im Projektmanagement bei der TRANSLATION-PROBST AG einen ganz natürlichen nächsten Schritt in meiner Karriere und Tätigkeit im Bereich Sprachen. Im Team arbeiten wir eng zusammen und können uns während unserer Arbeit laufend über sprachliche Unterschiede und kreative Lösungen austauschen.

Ich beendete meine dritte Woche mit einem sehr guten Eindruck und dem Gefühl, schon sehr viel über meine neue Stelle und die Firma gelernt zu haben. Ich freue mich jetzt zuerst natürlich auf ein erholsames Wochenende, gleichzeitig aber auch auf meine nächste Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG. Was mehr könnte man von der Anfangszeit an einer neuen Stelle wollen!

Conradin Schwarzenbach

SuisseEMEX‘12: Ihr Gratis-Ticket zur grössten Schweizer Marketingmesse

12. Juli 2012

Topaktuelle Inputs, Tipps und Trends zum Thema Marketing und Kommunikation! Wollen Sie wissen, wie Sie mit Corporate Language Ihren Umsatz steigern können? Und wie Sie bei Google auch im Ausland gefunden werden? Dann holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses SuisseEMEX-Ticket und erleben Sie die faszinierende Welt des Marketings in allen Facetten! Besuchen Sie die Referate von Roman Probst oder kommen Sie an unseren Messestand (Nr. 310, Halle 4) und profitieren Sie vom angeregten Austausch mit unserem Expertenteam.

Auf den rund 15‘000 m2 der Messe Zürich erwarten die Besucher der führenden Schweizer Marketingmesse folgende Highlights:

  • Top Keynotes und Impulsreferate, unter anderem von Roman Probst
  • Kostenlose Mailing-Analysen durch die Experten der Schweizerischen Post
  • Themenparks mit integrierten Foren und Expertenschulungen
  • Networking Events u.v.a.m.

Lernen Sie von unseren Textprofis!

Die TRANSLATION-PROBST AG als Ausstellerin finden Sie am Stand Nr. 310 in der Halle 4. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie, wie Sie mit treffenden Texten neue Kunden gewinnen und Ihren Umsatz steigern können. Nutzen Sie auch das Google-Know-how unseres Standpartners Worldsites zu Themen wie Umsatzpotenzialanalysen, Google Analytics oder AdWords-Kampagnen.

Zwei Referate von Roman Probst

Verpassen Sie nicht die beiden Referate von Roman Probst! Denn nur hier erfahren Sie, wie Sie mit den richtigen Texten Ihren Umsatz messbar steigern können.

Referat 1: «Wie Sie als Marketingleiter mit Storytelling und Corporate Language den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens steigern.» (Halle 4, Unternehmer Bühne | 23.08.)
Roman Probst gibt Ihnen treffende Inputs zum Aufbau und Nutzen Ihrer individuellen Corporate Language.

Referat 2: «Von der Corporate Language zu Top-Positionen bei Google.» (Halle 4, Online Forum | 23.08.)
Roman Probst und Beat Z’graggen von Worldsites erklären Ihnen, wie eine einheitliche Terminologie Kunden und Google überzeugt, damit Sie auch im Ausland gefunden werden.

Weitere Informationen zu den geplanten Vorträgen und Messehighlights finden Sie hier.

Jetzt Gratis-Ticket sichern!

Bestellen Sie jetzt Ihr exklusives Gratisticket für Ihren Besuch an der Suisse EMEX ‘12 mit dem Gutscheincode: EX12700854!

Wir freuen uns, Sie schon bald an unserem Messestand und zu den Vorträgen von Roman Probst begrüssen zu dürfen!