Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Dolmetschen’

Rund ums House of Switzerland

17. Februar 2014

Sotschi hautnah. Neben der Schweizer Delegation ist auch die TRANSLATION-PROBST AG in Sotschi dabei, denn eine unserer Übersetzerinnen ist vor Ort.

Das "House of Switzerland"

Das „House of Switzerland“

Die Olympischen Winterspiele in Sotschi gehen weiter. Momentan befindet sich die Schweiz beim Medaillenspiegel auf Platz 6 und überholt das Gastland, das zurzeit einen Platz dahinter zu finden ist. Schon am dritten Tag der Olympischen Spielen gewann die Schweiz die erste Goldmedaille: Dario Cologna zeigte eine ausgezeichnete Leistung – ein guter Grund für eine Party im House of Switzerland!

Am 8. Februar eröffneten Bundespräsident Burkhalter und der russische Aussenminister Lawrow das House of Switzerland. Das war auch der offizielle Start zu einem besonderen Jubiläumsjahr: 200 Jahre ist es her, dass die Schweiz und Russland diplomatische Beziehungen aufgenommen haben.

Dario Cologna - Rund ums House of Switzerland

Dario Cologna – Rund ums House of Switzerland

Im House of Switzerland ist immer etwas los. Während des Tages kommen viele Besucher, um Schweizer Spezialitäten zu kosten, Alphornmusik zu hören, Souvenirs mit Schweizer Symbolik zu bekommen oder ein Foto in der roten Kabine mit St. Moritz als Hintergrund zu machen. Mosimanns Restaurant ist jeden Tag voll. Um einen Platz fürs Abendessen zu ergattern, muss man einen Tag im Voraus reservieren. Im Take Away können sich die Gäste mit traditionellen Schweizer Gerichten verwöhnen: Raclette, Rösti, Bratwurst usw. Hier gibt es Tag und Nacht eine Schlange von Gästen vor der Theke.

Im House begegnet man auch renommierten Sportlern: Dario Cologna, Simon Ammann, Iouri Podladtchikov, Dominique Gisin, Lara Gut. Hier gibt es sogar einen Walk of Frame – wie in Hollywood. An einer Wand des Innenhofs sind die Autogramme von Schweizer Medaillengewinnern zu sehen. Die TRANSLATION-PROBST AG freut sich, dass die Zahl der entsprechenden Schilder kontinuierlich wächst.

Simon Ammann - Rund ums House of Switzerland

Simon Ammann – Rund ums House of Switzerland

Aber nicht nur die Medaillen werden hier gefeiert. Hier gibt es auch Konzerte. Am 9. und 10. Februar hatten die Fans die Möglichkeit, die Olympische Hymne dieser Winterspiele live zu hören. Anna Rossinelli, die in Basel geborene Singer-Songwriterin, kam nach Sotschi, um ihre Lieder vorzustellen, mitsamt «Shine In The Light», dem offiziellen SRF-Song zur Übertragung der Olympischen Spiele.

Auch im Mountain Cluster in der Bergregion Krasnaya Polyana ist viel los. Hier finden alle alpinen Wettkämpfe statt. Auch das Schweizer House hat hier seine Präsenz. An der Terrasse des Fünf-Stern-Hotels Radisson kann man eine Skiausstellung besichtigen (die ältesten Ski stammen aus dem Jahre 1834); dazu gibt‘s Lindor-Kugeln und Schweizer Cuisine von Mosimann. Dafür den Berg zu besteigen, lohnt sich allemal.

 

 

 

Mountain Cluster  - Rund ums House of Switzerland

Mountain Cluster – Rund ums House of Switzerland

Mountain Cluster  - Rund ums House of Switzerland

Mountain Cluster – Rund ums House of Switzerland

Iouri Podladtchikov  - Rund ums House of Switzerland

Iouri Podladtchikov – Rund ums House of Switzerland

Skiausstellung - Rund ums House of Switzerland

Skiausstellung – Rund ums House of Switzerland

Walk of Fame - Rund ums House of Switzerland

Walk of Fame – Rund ums House of Switzerland

Alphornbläser - Rund ums House of Switzerland

Alphornbläser – Rund ums House of Switzerland

Rote Kabine - Rund ums House of Switzerland

Rote Kabine – Rund ums House of Switzerland

Vom Strand zur Schneepiste – Welcome to Sotschi

7. Februar 2014

Von der Korrespondentin der TRANSLATION-PROBST AG vor Ort

Sotchi Logo

Sotschi Logo

Noch vor sieben Jahren kannte «Sotschi» (russisch Сочи) kaum jemand. Doch nachdem am 4. Juli 2007 in Guatemala-Stadt die endgültige Entscheidung über den Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 gefallen war, wurde Sotschi ein Begriff.

House of Switzerland Sotschi

House of Switzerland Sotschi

Sotschi ist eine Stadt mit ca. 350 000 Einwohnern und befindet sich am Schwarzen Meer in Russland, nahe der Grenze zu Georgien und Abchasien. Die Stadt liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Nizza. Dank dieser einzigartigen Lage kann man vormittags im Schwarzen Meer baden und nachmittags im Hinterland Ski fahren. In der sowjetischen Zeit war Sotschi einer der beliebtesten Bade- und Kurorte der Russen. Einmal pro Jahr packte die ganze Familie ihre Koffer ein, um zwei Wochen an der Schwarzmeerküste zu verbringen. Heute verbringen die Russen ihre Ferien lieber in Ägypten oder in der Türkei.

Die Olympischen Spiele in Sotschi finden verteilt auf zwei 48 Kilometer auseinander liegenden «Clusters» statt. Der Coastal Cluster beherbergt den Olympischen Park mit allen Indoor-Disziplinen sowie der Medal Plaza, dem Pressezentrum und dem Olympischen Dorf. In der Bergregion Krasnaya Polyana befindet sich der Mountain Cluster mit allen alpinen
Wettkampfstätten.

Olympisches Feuer Sotschi

Olympisches Feuer Sotschi

Sotschi ist nicht nur der Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. Hier finden auch die Formel 1 und die Fussball-Weltmeisterschaft 2018 statt.

Es sind nur noch wenige Stunden bis zur Eröffnung der XXII. Winterspiele. Da wird der neue Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, der Deutsche Thomas Bach, seine erste Rede halten. Die russische Regierung tut ihr Bestes, um die Sicherheit von Athleten und Gästen zu garantieren. Es gibt drei Stufen der Sicherheitskontrolle. Die erste Kontrolle findet bei Bahnhofeingängen statt. Die zweite erfolgt beim Einstieg in den Zug. Zum dritten Mal werden alle Gäste beim Eingang auf das Territorium des Olympischen Parks kontrolliert. An allen drei Kontrollpunkten werden Taschen und Oberbekleidung gescannt und Leute manuell durchsucht. Zusätzlich zu den Sachen, die man auch nicht ins Flugzeug mitnehmen darf, sind alle Lebensmittel und Vuvuzuelas verboten.

Volontäre Sotschi

Volontäre Sotschi

25 000 Volontäre aus ganz Russland und aus den Nachbarstaaten kommen nach Sotschi. Sie stehen den Gästen mit Rat und Tat jederzeit gerne zur Verfügung.

Im Olympischen Park befindet sich auch das House of Switzerland, wo hochrangige Gäste empfangen werden. Hier können sich Schweizer Athleten und ihre Familienmitglieder ausruhen und sich mit ihren Fans treffen. Vom House aus wird auch die SRG live berichten. Das House ist (was im Olympischen Park selten der Fall ist) für das Publikum geöffnet.

Das Team der TRANSLATION-PROBST AG wünscht den Schweizer Athleten zahlreiche Medaillen und eine erlebnisreiche Zeit in Sotschi. Hopp Schwiiz!

Olympische Spiele Sotschi 2014

Olympische Spiele Sotschi 2014

Website in 14 Sprachen übersetzt − wie der Kanton Zug kommuniziert

27. Januar 2014

Ein Kanton, vierzehn Sprachen: Der Kanton Zug ist die erste Behörde, die mit ihren Einwohnern und Touristen in weit mehr als den Landessprachen kommuniziert – auch auf Chinesisch, Arabisch Kroatisch u.v.a. Damit trägt die Kantonswebsite entscheidend zur Integration bei. Mit dieser Aktion ist der Kanton Zug in der Schweiz Pionier.

Dr. Marc Höchli, Kommunikationsbeauftragter des RegierungsratesZuzüger, Touristen wie auch Unternehmen: Alle stossen im Kanton Zug auf eine offene Kommunikation. Der Kommunikationsbeauftragte des Regierungsrates, Dr. Marc Höchli, erhielt durchwegs positive Rückmeldungen, als die Zuger Website in vierzehn Sprachen aufgeschaltet wurde. Der personelle und finanzielle Aufwand hielt sich dabei in Grenzen.

Wenn Sie mehr über das Schweizer Pionierprojekt wissen möchten, lesen Sie dazu den vollständigen Artikel inklusive Interview mit Dr. Marc Höchli. Erfahren Sie auch, wie teuer eine vierzehnsprachige Website ist und was es dabei kulturell zu berücksichtigen gibt.

Das Altstadt, das Wahrzeichen von Zug

#CoffMe

15. August 2013

CoffMe Kaffee Sprache EventNur noch kurze Zeit, dann beginnt die SuisseEMEX’13. Wieder erwarten uns drei spannende Messe-Tage.

Am Mittwoch, den 21.08.2013, veranstalten wir einen kleinen #CoffMe Event. Ab 10.00 Uhr treffen sich alle Interessierten an unserem Aussenstand (Haupteingang). Dort stellt sich unser CEO Roman Probst euren Fragen.

Wir freuen uns, EUCH bei Kafi und Gipfeli besser kennenzulernen.

P.S. Verlinken Sie sich mit uns auf Facebook und verfolgen Sie unseren Messestream hier:
http://on.fb.me/13BRvdW

Website-Übersetzungen, die Kunden und Google überzeugen

13. August 2013

Website-Übersetzungen, Sprache der Kunden, Sprache von GoogleErfolgreiche Webauftritte stehen und fallen mit den Texten. Potenzielle Kunden müssen überzeugt werden, und auch bei Google sollte die Website möglichst weit vorne landen. Für Website-Übersetzungen gilt natürlich dasselbe. Doch wie sieht eine professionelle Website-Übersetzung aus, und was bringt sie schliesslich einem Unternehmen?

Corporate Language in den Fremdsprachen stärken
Für die Fachübersetzer ist es eine grosse Herausforderung, die Corporate Language eines Unternehmens in die jeweilige Fremdsprache zu übersetzen. Wichtig ist dabei, dass Fachbegriffe und für die Firma spezifische Begriffe immer gleich übersetzt werden. Dafür, dass die Fachübersetzer die Texte konsistent übersetzen können, sind bei uns Terminologinnen verantwortlich, die alle wichtigen Begriffe der Corporate Language in einer sogenannten Terminologie-Liste festhalten und diese dann den Übersetzern zur Verfügung stellen.

Die Sprachen der Kunden sprechen
Das Wichtigste für eine optimale Übersetzung bleiben trotz modernster Übersetzungssoftware die Fachübersetzer. Diese sind nicht nur Sprachprofis, sondern müssen sich auch bestens im Fachgebiet der jeweiligen Kunden auskennen. Zudem ist es wichtig, dass die Übersetzer die Sprache des Zielpublikums nicht nur kennen, sondern sich in ihr zuhause fühlen. Denn in jeder Sprache bzw. Sprachregion gibt es unterschiedliche Konventionen, die beispielsweise festlegen, wie ein guter Marketingtext aussehen soll. Somit ist es nicht möglich, einen Text 1:1 zu übersetzen. Denn so würden Aspekte wie Stilistik, Höflichkeit oder Sprachwitz verloren gehen, weil sie immer noch der «Ausgangskultur» entsprächen. Und schliesslich würde die Botschaft das Zielpublikum verfehlen.

Was bei einer Website-Übersetzung noch alles zu beachten ist und was hinter SEO-Übersetzungen steckt, können Sie in unserem aktuellen Case Study in der Fachzeitschrift «Marketing & Kommunikation» nachlesen.