Fachübersetzer und Korrektoren

" />

Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Fachübersetzer und Korrektoren’

Online Marketing: Kunden im Internet fischen

20. Juni 2013

wifimauk Jörg Eugster Interview TRANSLATION-PROBST AG

Der Pionier des Online Marketings, Jörg Eugster, veröffentlichte bereits 2004 sein Buch mit dem Titel «Wie fischt man Kunden aus dem Internet». Drei erfolgreiche Auflagen und fast zehn Jahre später hat sich im Bereich Online Marketing viel getan. Anstelle einer Neuauflage verlagerte der Internet-Experte sein Fachwissen ins Internet und holte zudem noch einen ganzen Pool von Mitautoren mit an Bord. Daraus entstand der Online-Verlag wifimaku.

Wie Marketing-Interessierte von wifimaku profitieren können und welche Neuerungen bei wifimaku anstehen, erfahren Sie im Interview mit Jörg Eugster.

Jörg Eugster im Interview mit der TRANSLATION-PROBST AG

Jörg Eugster, Online Marketing-Pionier

Wodurch unterscheidet sich ein herkömmliches Fachbuch von einem wifimaku-Fachbuch?

Herkömmliche Bücher verlieren bei gewissen Themen rasch ihre Aktualität. Kaum sind sie gedruckt, sind sie schon nicht mehr aktuell. Neuerungen können im Buch nur mit jeder weiteren Auflage berücksichtigt werden. Wifimaku-Fachbücher hingegen können immer aktuell gehalten werden, da es den Autoren möglich ist, relevante Änderungen zuerst online zu publizieren. Und da die Inhalte auf Knopfdruck als E-Book generiert werden können, erhalten die Leser immer die aktuellste Version. Wifimaku-Fachbücher lassen sich so als E-Books einfach und ohne hohe Druck- und Logistikkosten vertreiben. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Printexemplar des Buches zu bestellen. Der Vorteil hier: Auch Kleinstauflagenlohnen sich finanziell.

Welchen Mehrwert bieten Sie Marketing-Interessierten?

Die Inhalte sind online alle nach dem „Freemium“-Modell gratis verfügbar. Nur die E-Books oder gedruckten Ausgaben kosten den Marketing-Interessierten etwas. Letztere sind die Premium-Inhalte. Es gibt also einen Teil, der „free“ ist, und einen kostenpflichtigen Premium-Teil, was dann eben „Freemium“ ergibt.

Inwiefern hat sich das Online Marketing in der Zeit von der Erstauflage von «Wie fischt man Kunden aus dem Internet» (2004) bis zur Lancierung von wifimaku (2012) verändert?

Das Thema ist viel umfangreicher geworden. In der Auflage von 2004 konnte ich noch auf rund 80 Seiten die wesentlichsten Themen erklären, was heute nicht mehr möglich ist. Aus jedem Thema von damals ist eine «kleine Wissenschaft» geworden. Es braucht heute für jedes Gebiet einen Spezialisten. Zudem sind neue Fachgebiete wie Mobile Marketing und Social Media Marketing hinzugekommen. Social Media waren im Jahr 2004 noch nicht erwähnenswert, und im Mobile sprach man lediglich von SMS-Werbung, wusste aber noch nichts von Apps und QR-Codes.

Welches grosse Projekt ist in nächster Zeit bei wifimaku geplant?

Wifimaku als Gesamtes ist für eine One-Man-Show wie mich vom Ressourceneinsatz wie vom Geld und der Zeit her gesehen per se ein grosses Projekt. Das Projekt kommt aber jetzt in kleinen Schritten vorwärts. Derzeit produziere ich mit meinem Sohn Patrick als Unterstützung die «Auflage April 2013». Die total 830 Seiten werden in einer Gesamtausgabe in drei grossen Teilen und in vielen einzelnen Kapiteln herausgegeben. Sie werden demnächst in der iPad-App von wifimaku und hoffentlich auch bald auf anderen Endnutzergeräten wie dem Kindle und den Android-Tablets verfügbar sein.

Vielen Dank für das Interview, Jörg Eugster.

Möchten auch Sie von Marketing-Wissen aus erster Hand profitieren? Voll gepackt mit Praxis-Beispielen und Tipps von Fachexperten bietet wifimaku Marketing-Interessierten einen echten Mehrwert. Zu den Autoren zählt auch Roman Probst, der sich im Kapitel «Sprachstil und Mehrsprachigkeit im Internet» mit zielgruppengerechten Texten und Übersetzungen auf mehrsprachigen Websites befasst.

Weitere Publikationen zu den Themen Texten und Corporate Language von Roman Probst:

Fünf Tipps für gutes Texten

Was die Kassentoblerone mit Terminologie zu tun hat

Welche Texte kommen bei den Kunden an – welche nicht?

Eine gut geschriebene Website ist für jede Firma Gold wert

Tag der Werbung: Information oder Verführung?

12. Juni 2013

Tag der Werbung Grafik

Am Tag der Werbung in Neuenburg wurde in zahlreichen Präsentationen von prominenten Referenten, wie beispielsweise dem Bundesrat Johann Schneider-Ammann, die Rolle der Werbung in der Gesellschaft diskutiert. Information oder Verführung? Dieser Gegensatz stand auch im Mittelpunkt der anschliessenden Podiumsdiskussion, die vom Tagesschau-Moderator Urs Gredig moderiert wurde.

Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit Roman Probst

Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit Roman Probst (Fotografin: Li-Jiao Lu-Sauder)

Treffende Worte in der Werbung
Zum Informieren als auch Verführen braucht es in der Werbung treffende Worte. Doch welche Bedeutung hat eigentlich das Wort für die Werbebranche? Roman Probst wollte es wissen, und stellte diese Frage Tagungsteilnehmenden wie Filippo Lombardi (Präsident Schweizer Werbung und Ständeratspräsident), Politikphilosophin Dr. Katja Gentinetta, Ursula Gamper (Geschäftsführerin Schweizer Werbung) und weiteren Grössen aus der Schweizer Werbebranche.




Übersetzungen und Texte für die Werbebranche
Was gibt es Schöneres für eine Werbeagentur, als ein Übersetzungsbüro, auf das man sich verlassen kann? Denn eines ist sicher: Die Kunden von Werbeagenturen schauen ganz genau hin, wenn es darum geht, wie Kampagnen, Broschüren und Websites übersetzt sind und beim Zielpublikum ankommen. Gerade weil uns das bewusst ist, schätzen wir unsere jahrelange Partnerschaft mit Schweizer Werbung. Zudem ist es uns eine Ehre, den Anlass „Tag der Werbung“ bereits zum zweiten Mal gesponsert haben zu dürfen.

Weiterführende Links

  • Pressemitteilung von Schweizer Werbung lesen.
  • Diese Unternehmen zählen neben Schweizer Werbung zu unseren Partnern.
  • Informationen zu Übersetzungen und Texten für die Werbebranche.
  • Was die Übersetzung oder das Korrektorat eines Werbetextes kostet, erfahren Sie in 20 Sekunden auf unserem Online-Preisrechner.
Tag der Werbung Neuchatel

Tag der Werbung Neuchatel (Fotografin: Li-Jiao Lu-Sauder)

Roman Probst Tag der Werbung

Gemütliches Abendessen nach der Tagung (Fotografin: Li-Jiao Lu-Sauder)

Die TRANSLATION-PROBST AG an der Hannover Messe 2013

19. Februar 2013

Hannover Messe 2013 | Technische Übersetzungen2012 setzte die TRANSLATION-PROBST AG an der Messe Frankfurt ein erstes starkes Lebenszeichen in Deutschland: Das Referat des CEO Roman Probst zur Google-Suche & Relevanz der Texte (Präsentation sehen) fand eine so grosse Resonanz, dass er im Nachgang von der Messe Frankfurt zum Thema Digitalisierung befragt wurde (Interview lesen). 2013 machen wir einen weiteren Schritt nach Deutschland. Vom Thema her geht es diesmal jedoch nicht um Marketing-Übersetzungen, sondern um technische Übersetzungen.


Vom 8. bis 12. April 2013 findet die Hannover Messe, die weltweit bedeutendste Industriemesse, statt.  Dazu ein paar Fakten:

  • Die Hannover Messe ist der einflussreichste Impulsgeber für Technik und Automation.
  • Die Messe wird eröffnet durch Vladimir Putin und Angela Merkel.
  • Gegen 6000 Aussteller aus über 60 Ländern
  • 250‘000 Fachbesucher aus über 90 Ländern

Technische Übersetzungen

Die anspruchsvolle Kommunikationssituation an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technik existiert schon seit langem – bereits Leonardo da Vinci hat präzise Erläuterungen zu seinen Maschinen verfasst.

Ob Installationsanleitung oder Anwenderinstruktion: Der Stellenwert von produktbegleitender Dokumentation hat in den letzten Jahren merklich zugenommen. Ebenso sind die Ansprüche bei den Anwendern gestiegen: Heute ist nicht nur der Innovationscharakter des Produkts gefragt. Auch dessen Betriebsanleitung soll die Nutzer überzeugen, ja regelrecht begeistern. Dabei sind die Ansprüche an Umfang, Gestaltung und Sprache der technischen Beschreibungen besonders hoch: Sind die Texte verstaubt und kompliziert, hinterlässt das bei den Zielgruppen einen schalen Nachgeschmack. Hingegen können neue Technologien und innovative Produkte mit einer gelungenen Beschreibung einen bleibenden Eindruck bei den Zielgruppen hinterlassen. Sie stärken damit die Identifikation mit der Marke, der Technologie und dem Produkt – und zwar indem sie die jeweiligen kulturellen und sprachlichen Gegebenheiten berücksichtigen.

Welchen Mehrwert können wir technischen Betrieben mit unseren Übersetzungen bieten?

Damit wir die höchste Übersetzungsqualität gewährleisten können, durchläuft bei der TRANSLATION-PROBST AG jeder Text einen bewährten Qualitätssicherungs-Prozess:

  • Übersetzung durch muttersprachliche Fachübersetzer im Bereich Technik und themenspezifisches Know-how.
  • Nachkorrektur durch erfahrene Experten im Themenbereich oder durch Professoren/Hochschuldozenten der Zielsprache.
  • Besonders bei technischen Übersetzungen spielen das Wording und die Terminologie eine entscheidende Rolle, da eine einheitliche Übersetzung von Fachbegriffen die Verständlichkeit und Qualität Ihrer Texte erhöht. Um diese Einheitlichkeit zu erreichen, erstellen und verwalten wir kostenlos Ihre Firmenterminologie.
  • Ein wichtiger Teil unserer Arbeit sind Translation Memories. Damit Gleiches immer gleich übersetzt wird, arbeiten wir als führender Übersetzungsdienstleister mit den neuesten Tools zur computergestützten Übersetzung. Diese speichern alle bisherigen Übersetzungen und helfen uns, die neuen Übersetzungen in Sachen Inhalt, Stil und Struktur optimal an Ihre bestehenden Texte anzupassen.

Was macht die TRANSLATION-PROBST AG in Deutschland?

In unserem Kundenportfolio befinden sich Industrieunternehmen wie Schindler, Huber+Suhner, Phonak, Oerlikon und Alstom. Diese Unternehmen zählen seit Jahren auf unsere Übersetzungen mit Qualitätsgarantie, weil sie sich Fehlübersetzungen und Missverständnisse unmöglich leisten können (siehe Referenzen). Gegen 6000 technische Unternehmen stellen in Hannover aus, darunter rund 120 Industriebetriebe aus der Schweiz. Die Aussenwirtschaftsförderungsstelle des Schweizer Bundes, die OSEC, organisiert für Schweizer Industriebetriebe zwei Gemeinschaftsstände. Zur vorbereitenden Ausstellerversammlung der OSEC war auch Roman Probst als Referent eingeladen. Er sprach zur Frage, wie man an einer Messe mit treffenden Texten Kunden gewinnt. Danach wurde er angefragt, an der Hannover Messe als Zulieferer für Übersetzungen bzw. Aussteller vor Ort präsent zu sein. Der Stand der TRANSLATION-PROBST AG liegt in dem von der OSEC organisierten SWISS Pavilion in der Halle 4, Stand Nr. C12.

Übersetzungsdienstleister TRANSLATION-PROBST AG an der Hannover Messe 2013

«Übersetzung Chinesisch» gegoogelt – Goldvreneli gewonnen!

13. November 2012

Für die Übersetzung von amtlichen Dokumenten suchte Thamara Huwiler von der Santex AG einen Chinesisch-Übersetzer. Immer schon bemüht, bei Google ganz vorne zu landen, freute es uns sehr, von Frau Huwiler zu hören: «Ich habe einfach «Übersetzung Chinesisch» gegoogelt und bin so auf die TRANSLATION-PROBST AG gestossen.»

Da Frau Huwiler überaus zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf sowie mit der Qualität Ihrer beglaubigten Übersetzung war, nahm sie an unserer Kundenumfrage teil. Das Feedback unserer Kunden ist uns sehr wichtig, so verlosen wir jeden Monat unter allen Teilnehmern ein Goldvreneli. Im Oktober war Frau Huwiler die Glückliche, die zu Ihrem Gewinn meinte: «Eine Übersetzung bestellt und dann auch noch etwas gewonnen! Bei der TRANSLATION-PROBST AG werde ich auch meine nächste Übersetzung in Auftrag geben.»

Die bekannteste Schweizer Goldmünze wird Frau Huwiler erst einmal selbst behalten. Wenn auch Sie zu den Gewinnern zählen möchten, so geht das ganz einfach: einen Auftrag bei der TRANSLATION-PROBST AG bestellen und nach dem Erhalt Ihrer Übersetzung via Link in Ihrer Auslieferungs-Mail bei unserer Kundenumfrage mitmachen. Viel Glück!

Grosser Andrang an der Swiss Online Marketing Messe

20. März 2012

Das Interesse am Online Marketing ist so gross wie nie. Das zeigt die Zahl der Besucher der diesjährige Swiss Online Marketing Messe. Und sie wurden nicht enttäuscht: An über 60 Fachvorträgen und Diskussionen hörten sie von News und Trends im Online Marketing.

Referat: Top-Positionen bei Google dank treffenden Texten

Viele der Besucher beschäftigte diese Frage: Wie kann meine Unternehmenswebsite bei dieser immensen Fülle von Angeboten auf dem Internet überhaupt potenzielle Kunden erreichen? Antworten fanden sie im Referat von Roman Probst, dem CEO der TRANSLATION-PROBST AG, und Beat Z’graggen von Worldsites. Sie zeigten auf, wie man mit einer Suchmaschinenoptimierung bei Google auf die vordersten Plätze gelangt. Doch damit Online Marketing auch höhere Umsätze generiert, braucht es mehr: Die Beachtung des Corporate Wording sowie der Firmen-Terminologie macht ein Unternehmen erst erkennbar. Damit das anvisierte Zielpublikum tatsächlich zur Kundschaft wird, braucht es klare Kommunikationsziele und massgeschneiderte Botschaften, die sowohl auf kulturelle als auch auf lokale Besonderheiten eingehen. Nur so lassen sich die Botschaften im Bewusstsein der potenziellen Kunden verankern.

Wie man dies alles konkret umsetzt? Die TRANSLATION-PROBST AG als auf das Online Marketing spezialisierte Sprachdienstleisterin berät Sie gerne. Kontaktieren Sie uns jetzt per Telefon (0840 123 456) oder Mail (terminologie@translation-probst.com).

Persönliche Beratung

Reges Treiben herrschte auch am Stand der TRANSLATION-PROBST AG: Professor Tell war beim Armbrustschiessen behilflich und das Team der TRANSLATION-PROBST AG traf mit seiner Beratung ins Schwarze.