Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Terminologie’

Unser Terminologie-Service: ein echter Mehrwert für unsere Kunden!

5. Februar 2013

Goldvreneli-Gewinnerin KundenumfrageEin Goldvreneli als Dank für Ihr Feedback. Unsere Gewinnerin, Frau Jambresic, darf sich über den unerwarteten Goldsegen freuen, der dank des hohen Goldkurses momentan fast 200 Franken wert ist.

In einem Telefon-Interview verriet uns Frau Jambresic von der Hocoma AG, dass bei ihren fachspezifischen Übersetzungen aus dem medizintechnischen Bereich vor allem die richtige Terminologie eine wichtige Rolle spielt. Um diese exakte Terminologie zu gewährleisten, bietet die TRANSLATION-PROBST AG ihren Geschäftskunden einen kostenlosen Terminologie-Service an. Dieses Angebot nahm auch Frau Jambresic in Anspruch: Unser CLT-Team erstellte für sie eine Terminologie-Liste für alle gewünschten Sprachen; somit verfügt die Hocoma AG nun über ein firmenspezifisches Wörterbuch, das mit weiteren Aufträgen stetig wachsen wird.

Eine einheitliche Terminologie bringt viele Vorteile: Der Wiedererkennungswert des Unternehmens wird gesteigert, Bearbeitungszeit und Kosten werden eingespart, Missverständnisse werden vermieden etc. Mit unserem Terminologie-Service kann man also nur gewinnen! In diesem Fall sogar noch ein Goldvreneli!

Den Messe-Besuchern im Gedächtnis bleiben – mit den richtigen Texten & einem «Zückerli»

10. Dezember 2012

Nescafé Milano Ein Messestand reiht sich an den nächsten. Die Besucher haben die Qual der Wahl. Um da nicht in der Messemasse unterzugehen, müssen sich die Aussteller innovativ und kreativ präsentieren. Wie erfolgreiche Messeauftritte aussehen und wie man es schafft, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, konnten die Teilnehmer des OSEC-Informationsevents von Experten aus erster Hand erfahren.
Unter den Referenten war auch Roman Probst, der den Gästen zeigte, wie richtige Texte und eine klar definierte Corporate Language massgeblich zum Messeerfolg beitragen. Zu den Gästen zählte auch Simone Neuf, Nestlé Professional Beverages, die sich von diesem Event neue Inputs und Optimierungsmöglichkeiten für ihre eigenen Messeauftritte erhoffte. Ob ihre Erwartungen erfüllt wurden und welche Rolle für sie eine unverwechselbare Corporate Language bei Messen spielt, fragten wir Frau Neuf nach den Referaten gleich selbst:

Haben sich die Referate für Sie gelohnt?
Ja, auf jeden Fall. Ich konnte einiges für mich herausnehmen, das ich nun Schritt für Schritt umsetzen möchte.

Konkret?
Wie ich meine Kunden mit einer guten Botschaft besser erreichen kann.

Können Sie uns ein Beispiel geben?
Es gibt viele Mitbewerber auf dem Markt. Da möchte ich mich von der Konkurrenz abheben und aus der Masse hervorstechen. Ich erhielt einige gute Informationen, wie dies mit der richtigen Botschaft und treffenden Texten gelingen kann. Wichtig ist es, jeweils die Perspektive der Kunden einzunehmen und von deren Bedürfnissen auszugehen. Letztlich soll der Kunde ja von unseren Produkten überzeugt werden. Das passiert nur, wenn wir Produkt und Kommunikation auf die Wünsche des Kunden abstimmen.

Was darf für Sie bei einem gelungenen Messeauftritt nicht fehlen?
Tolle, vertrauenswürdige und vor allem interessante Gespräche sind für mich am wichtigsten. Ausserdem darf ein «Zückerli» nicht fehlen, das den Gästen dann auch positiv im Gedächtnis bleibt. Das kann eine Degustation sein − oder ein Mehrwert, der Vertrauen aufbaut, zum Beispiel eine wissenswerte Informationen über das Produkt.

Wie wichtig ist es für Sie, mit treffenden Texten im Gepäck an eine Messe zu kommen?
Die Botschaft ist das A und O! Mit den richtigen Texten kann man sich bei einer Messe von anderen Ausstellern abheben, sodass sich die Besucher im richtigen Moment an uns erinnern. Da darf die Botschaft auch polarisieren: Je mehr Gesprächsstoff dabei entsteht, desto mehr entwickeln sich Gespräche über unsere Besucher hinaus.

Legen Sie dabei besonderen Wert auf Ihre Corporate Language?
Ja, sehr. Für uns ist es extrem wichtig, dass wir die richtigen Zielgruppen mit den richtigen Hilfsmitteln ansprechen und immer einheitlich erscheinen – das steigert den Wiedererkennungswert. Für eine Marke ist es enorm wichtig, einen starken Markenkern zu haben. Das bedeutet: Der Kunde muss sich stark mit der Philosophie, dem Produkt und der Kommunikation des Unternehmens identifizieren können.

Dürfen die Besucher Ihren Kaffee auch gleich selbst probieren, wenn Sie an einer Messe teilnehmen?
Auf jeden Fall. Nur dann können die Messebesucher sofort sehen, welche Produkte vor ihnen stehen. Das ist unser «Zückerli»! Und man weiss ja: Die Liebe geht durch den Magen. Das ist bei den Kunden nicht anders.

Messestand Nescafé Milano

Webseiten-Texte & mehrsprachige Webseiten: Der Ton macht die Musik und treffende Texte

26. Oktober 2012

Erfolgreiche Webseiten bestechen durch treffsichere Texte. Informationen so zu verpacken, dass Tonalität und Stil auf die Zielgruppe abgestimmt sind, ist keine leichte Aufgabe.

Im topaktuellen Interview mit wifimaku-Gründer Jörg Eugster erhalten Sie Einblick in das Fachwissen von Roman Probst ums Texten im Web. Erfahren Sie, wie auch Sie Ihre Webseite mit zielgruppengerechten Texten optimieren können. Wie nicht nur Ihre Webseiten-Texte, sondern auch Ihre Übersetzungen den gewünschten Effekt erzielen, verrät Roman Probst in seinem Fachartikel «Sprachstil und Mehrsprachigkeit im Internet» auf wifimaku.com.

Auch andere Marketingexperten kommen auf wifimaku.com mit ihrem Fachwissen zu Wort. Wikimafu wird laufend upgedatet, ist in diversen Formaten erhältlich und aktiv auf sämtlichen Social Media Kanälen – ein echter Mehrwert für alle Marketing-Interessierten!

wifimaku.com – topaktuelles Wissen von Topexperten

13. September 2012

Fachbücher sind zwar exzellent recherchiert und thematisch fundiert. Sie haben jedoch den Nachteil, dass sie jeweils nur mit einer neuen Auflage aktualisiert werden können. Nicht so beim wifimaku-Prinzip, denn dort werden die Inhalte laufend aktualisiert. Die ersten beiden Veröffentlichungen sind „Die ganze Welt des Online Marketings“ und „Medienrecht Schweiz“.

wifimaku liefert in «Die ganze Welt des Online Marketings» Praxistipps und Anleitungen für eine erfolgreiche Nutzung der Online Marketing-Instrumente. Führende Online Marketing-Experten führen Einsteiger und Studenten in aktuelle Themen aus dem Bereich Online Marketing ein. Besonders interessant an wifimaku: Die Fachthemen sind je nach Wunsch in verschiedenen Formaten und Medien erhältlich – als E-Book oder im Tablet- oder Printformat.

Die Inhalte stammen von bekannten Experten und Autoren, z.B. Maya Reinshagen, Vera Brannen, Lucia Yapi, Alexander Sollberger, Jörg Eugster und vielen mehr. Und das zu allen relevanten Themen des Online Marketing. Zu den Fachautoren gehört auch Roman Probst, der zum Thema „Sprachstil und Mehrsprachigkeit im Internet“ schreibt. Er erörtert darin folgende Schlüsselfragen: Über welche Sprache erreicht man sein Zielpublikum? Wie schafft man über die Sprache eine angemessene Beziehung zu potenziellen Kunden? Oder wie kommt ein Unternehmen zu einer wirkungsvollen Webseite, wenn es expandieren möchte?

Profitieren Sie vom Wissen aus erster Hand und lesen Sie die Fachartikel auf wifimaku.com.

Referat über Corporate Language und Terminologie

28. März 2012

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – ein guter Text ist wie ein Film.

Was ist der Nutzen von Corporate Language, wo setzt Terminologie an und was ist der Unterschied zwischen Corporate Language und Corporate Wording? SDL, der Marktführer für computergestützte Übersetzungen, organisierte am 16. März 2012 eine Best-Practice-Tagung für Übersetzungsagenturen in Basel. Roman Probst, CEO der TRANSLATION-PROBST AG, wurde vom Organisator eingeladen, vor den Geschäftsleitern einiger Schweizer Übersetzungsagenturen ein Referat über die Bedeutung der Terminologie im Rahmen der Corporate Language zu halten. Nach einer allgemeinen Einleitung in die Themen Corporate Language und Terminologie wies Roman Probst auf die Wichtigkeit der Terminologie-Arbeit für Übersetzungsagenturen hin. Er erläuterte, dass Corporate Language bei den Kernwerten eines Unternehmens ansetzt und dann Schritt für Schritt bis zur einzelnen Anwendung und ihren Regeln absteigt.

Das Vorgehen ist anspruchsvoll, aber im Prinzip einfach: Aus der Firmenphilosophie werden die Kernwerte herausgeschält und in eine Tonalität umgelegt. Aus der Tonalität entwickelt man den Stil – die stilistischen Mittel sind Werkzeuge, um die Tonalität zum Klingen zu bringen. Und das für den Claim und die Headline, das Telefon und die Durchsage, die Briefe und Broschüren, die Mails und Präsentationen, das Internet und Intranet, den Mahnungstext und das Gespräch über die Firma nach der Arbeit.

Eine durchdachte Corporate-Language-Strategie bringt Unternehmen verschiedene Vorteile. Ein spezielles Produktdesign, aber auch der typische Sprachstil und die Wortwahl eines Unternehmens erlauben den Kunden, sich sofort mit dem Unternehmen zu identifizieren, was das Beispiel der Kultmarke FREITAG, eines regelmässigen Kunde der TRANSLATION-PROBST AG, sehr deutlich zeigt. Einheitliche Keywords erhöhen zudem die Sichtbarkeit von Unternehmen bei Google oder anderen Suchmaschinen.

Mit Erstaunen nahmen einige Teilnehmer zur Kenntnis, dass die TRANSLATION-PROBST AG ihren Kunden einen kostenlosen Terminologie-Service anbietet, um in den Texten und Übersetzungen ihrer Kunden eine einheitliche Verwendung der Fachbegriffe sicherzustellen. So kümmern sich in der Corporate-Language-Abteilung der TRANSLATION-PROBST AG drei MitarbeiterInnen um die Erstellung und die Verwaltung der Kundenterminologie. Während der abschliessenden Diskussion konnte Roman mit seinen Antworten das genaue Vorgehen bei der Ausarbeitung und der Aktualisierung der Kundenterminologie erläutern.

Zum Referat an der Best-Practice-Tagung für Übersetzungsagenturen

Sie wissen zwar, dass eine Corporate Language aus sämtlichen intern und extern ausgetauschten Lauten und Buchstaben eines Unternehmens besteht, haben jedoch Anregungen oder Fragen zum Referat oder allgemein zur Corporate Language-Abteilung oder zur Terminologie-Verwaltung bei der TRANSLATION-PROBST AG? Gerne geben wir Ihnen weiter Auskunft. Per Telefon an 0840 123456 oder Mail an: terminologie@translation-probst.com