Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Übersetzen’

White Paper: Texten Sie sich zum Messeerfolg!

12. Juli 2013

Ein erfolgreicher Messeauftritt steht und fällt mit der richtigen Kommunikation vor, während und nach der Messe. Dabei ist es nicht nur entscheidend was Sie sagen bzw. schreiben, sondern vielmehr wie Sie Ihre Botschaft vermitteln.

Denn um neue Leads zu generieren, benötigen Sie Texte, die Ihre Zielgruppe abholen. Nur wenn Ihre Botschaft ankommt, werden Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auch verkaufen. Wie Ihre Texte konkret aussehen müssen, damit der Messebesucher seinen Mehrwert schneller bei Ihnen als bei der Konkurrenz erkennt, können Sie in unserem neuen White Paper nachlesen. Um dieses zu erhalten, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an marketing@translation-probst.com mit dem Betreff «White Paper». Gerne schicken wir Ihnen dieses dann als PDF-Dokument zu.

Messestand Translation-Probst

Messestand der TRANSLATION-PROBST AG

Ein erfolgreicher Messeauftritt steht und fällt mit der richtigen Kommunikation vor, während und nach der Messe. Dabei ist es nicht nur entscheidend was Sie sagen bzw. schreiben, sondern vielmehr wie Sie Ihre Botschaft vermitteln. Denn um neue Leads zu generieren, benötigen Sie Texte, die Ihre Zielgruppe abholen. Nur wenn Ihre Botschaft ankommt, werden Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auch verkaufen.

Wie Ihre Texte konkret aussehen müssen, damit der Messebesucher seinen Mehrwert schneller bei Ihnen als bei der Konkurrenz erkennt, können Sie in unserem neuen White Paper nachlesen.

Um dieses zu erhalten, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an marketing@translation-probst.com mit dem Betreff «White Paper». Gerne schicken wir Ihnen dieses dann als PDF-Dokument zu.

Alter Hase an der SuisseEMEX

5. Juli 2013

Am Dienstag, 2. Juli 2013, fand im Sonnenberg Convention Center Zürich ein Info-Anlass mit einem Kurzseminar zum Thema «360° Messeerfolg» statt. Eingeladen waren Marketingleiter, Unternehmer und Verkaufsleiter.

Im Kurzseminar lernten die Teilnehmenden, wie sie ihren Messeauftritt noch erfolgreicher gestalten können. Dabei erfuhren sie die wichtigsten News und Infos zur siebten Ausgabe der renommiertesten Marketingfachmesse in der Schweiz, der SuisseEMEX’13.

Auch die TRANSLATION-PROBST AG war mit Roman Probst am Info-Event vertreten. Als «alter Hase» der SuisseEMEX bestritt er einen Teil des Seminars, indem er darüber referierte, wie ein Unternehmen mit den richtigen Texten zum Messeerfolg kommt. Die Kommunikation rund um einen Messeauftritt ist nämlich mitbestimmend, ob am Stand auch Leads generiert werden. Das beginnt bei der Einladung bestehender und potenzieller Kunden zur Messe, es geht weiter mit den richtigen Worten beim Kunden- bzw. Verkaufsgespräch am Stand bis hin zur Nachfassaktion per E-Mail nach der Messe. Richtige Texte transportieren die gewünschten Botschaften direkt zum Kunden und gehen auf dessen Bedürfnisse ein.

Weitere Informationen über richtiges Texten und treffsichere Übersetzungen finden Sie auf unserer Website oder direkt in einem Gespräch mit uns: 0840 123 456.

Roman Probst Referat Info Event EMEX

Referat von Roman Probst

EMEX Info Event Team

Team der SuisseEMEX'13

EMEX Info Event 2013 im Sonnenberg Convetion Center/Zürich

EMEX Info Event 2013 im Sonnenberg Convetion Center/Zürich

Erfolgreiches erstes Quartal 2013

13. Mai 2013

KTI-Label TRANSLATION-PROBST AG 2012Nach dem erfolgreichen Jahr 2012, können wir auch auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2013 zurückblicken und unseren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal erneut steigern. Auch sonst wird die TRANSLATION-PROBST AG vom Erfolg verwöhnt: Im Februar 2013 holten wir den 2. Platz beim Winterthurer Stellenschafferpreis, nachdem wir bereits 2012 mit dem «KTI-Label» des Schweizer Bundes ausgezeichnet wurden.

Ein Jahr KTI-Label
Im April 2012 erhielt die TRANSLATION-PROBST AG als einziges Übersetzungsbüro der Schweiz das begehrte KTI-Label, das innovative Schweizer Unternehmen auszeichnet, nachdem diese einen umfangreichen Coaching-Prozess absolviert und den anspruchsvollen Kriterien gerecht geworden sind. Ausschlaggebend für die Vergabe des KTI-Labels war unser Partnerschaftsmodell, bei dem nicht nur Partner, sondern auch deren Kunden profitieren. Lesen Sie mehr zu unserem Partnerschaftsmodell.

Zweiter Platz beim Stellenschafferpreis Winterthur
Aufgrund der stetig steigenden Anzahl an Aufträgen ist das Team der TRANSLATION-PROBST AG auch im letzten Jahr gewachsen. Insgesamt konnte die Belegschaft von sechs auf fünfzehn Festangestellte aufgestockt werden. Belohnt wurde dieses Wachstum mit dem zweiten Platz beim Stellenschafferpreis Winterthur (für relatives Stellenwachstum). Welche Personen dazu beitragen, dass Übersetzungen und Texte pünktlich und qualitativ hochwertig an Kunden ausgeliefert werden, können Sie auf unserer Team-Seite nachlesen.

TRANSLATION-PROBST AG als Top-Unternehmen bewertet
Welche Entwicklungsmöglichkeiten wir als Arbeitgeber bieten, wie der Umgang zwischen Mitarbeitenden und Vorgesetzten ist und wie es mit Weiterbildungsmöglichkeiten aussieht, gibt es auf der Online-Plattform kununu.ch nachzulesen. Aus den Erfahrungsberichten und Jobbewertungen ergibt sich ein Notendurchschnitt von 4.07 (von maximal 5); wodurch wir uns als Top Company qualifizieren. Was ehemalige und jetzige Mitarbeitende zur Arbeit bei der TRANSLATION-PROBST AG sagen, erfahren Sie hier.

Stellenschafferpreis Winterthur TRANSLATION-PROBST AG

Platz 2 für die TRANSLATION-PROBST AG beim Stellenschafferpreis der Region Winterthur; Bild: Karin Leuch, Bildrechte: Standortförderung Region Winterthur

Professor Tell in Paris!

7. Mai 2013
Notre-Dame: Professor Tell in Paris

Majestätisch: Notre-Dame

Nach meinem Messeauftritt an der Swiss Online Marketing habe ich jetzt wieder Zeit, Euch von meiner Weltreise zu berichten. Nach meiner ersten Destination Moskau ging es für mich gleich weiter Richtung Paris.

Gestikulieren in Frankreich
Gleich nach meiner Ankunft drängte ich mich am Flughafen durch die Menschenmassen und nahm den Zug Richtung «Gare du Nord». Mitten in der Menschenmenge fiel mir gleich auf, dass die Franzosen sehr viel mit ihrer Körpersprache ausdrücken. Und so manche Geste konnte ich als Schweizer nicht ohne meinen Reiseführer verstehen: Dazu zählte das Herunterziehen eines Auges mit dem Zeigefinger. Dies bedeutet so viel wie «Ich habe dich durchschaut!». Und wenn Euch ein Franzose signalisieren möchte, dass etwas sehr verrückt ist, dreht er seine Handgelenke auf Schläfenhöhe.  Wie gut kennt Ihr Euch mit den Gesten der Franzosen aus? Hier könnt Ihr Euer Wissen unter Beweis stellen.

Sprachliche Fauxpas
Mein erster Spaziergang in Paris führte mich entlang der berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Oper und dem Louvre sowie der majestätischen Kathedrale Notre-Dame. Während ich mich ein wenig ausruhte, kam ein Franzose namens Pierre auf mich zu und wir kamen ins Gespräch. Da merkte ich erst, dass meine Bemühungen um die französische Sprache in der Schulzeit doch schon sehr lange zurückliegen. Doch im Gegensatz zu meinem Russisch konnte ich mich auf Französisch wenigstens verständigen. Trotzdem wünschte ich mir manchmal einen Dolmetscher der TRANSLATION-PROBST AG an meiner Seite, mit dessen Hilfe ich so manches sprachliches Fettnäpfchen hätte vermeiden können. Nur drei Beispiele von sogenannten faux-amis (oder falschen Freunden), bei denen Deutschsprachige gut aufpassen sollten, damit sie in Frankreich nicht missverstanden werden.

Eiffelturm: Professor Tell in ParisÜbersetzungen Deutsch-Französisch, Französisch-Deutsch

Deutsch Französisch Ähnliches Wort im Französischen Deutsch
brav bien élevé brave tapfer, mutig
Regal l’étagère le régal das Festessen
das Blatt feuille blatte die Schabe

«Was ist das?» auf Französisch
Mein neuer Pariser Reiseführer Pierre lud mich auf eine spontane Stadttour ein, wobei natürlich der Eiffelturm nicht fehlen durfte. Auch wenn ich fit und 20 Jahre jünger wäre, hätte ich den Lift und nicht die 1665 Stufen auf den 324 Meter hohen Eiffelturm genommen! Pierre wusste auch sehr viele interessante Anekdoten über die französische Sprache zu erzählen. So erklärte er mir, dass sich das französische Wort für «Klappfenster» ursprünglich aus dem Deutschen entwickelt hat: Im 18. Jahrhundert sollen deutsche Besucher in Frankreich oftmals auf Klappfenster gezeigt und gefragt haben: «Was ist das?» Daraus hat sich dann vasistas entwickelt, was noch heute der französische Begriff für Klapp- oder Dachfenster ist. Ob das wirklich stimmt, weiss ich nicht. Aber eine sehr nette Geschichte, die man gerne weitererzählt.

Geheimtipps sind Gold wert!
Die Geschichten von Pierre waren wirklich faszinierend, doch schon nach kurzer Zeit verabschiedete sich mein spontaner Reiseleiter und ich war wieder auf mich allein gestellt. Hungrig vom vielen Sightseeing freute ich mich besonders auf die französische Küche, mit ihren vielen Köstlichkeiten. Noch ein Geheimtipp für Eure nächste Parisreise, der Gold wert ist: Das nette Bistro Le Richelieu im Viertel Louvre-Opéra. Hier kann man ein köstliches 3-Gänge-Menü bereits ab 25 Franken (20 Euro) geniessen, wobei natürlich ein Glas Rotwein nicht fehlen darf.

Insgesamt dauerte mein Paris-Aufenthalt eine Woche. Danach hatte ich aber immer noch nicht genug von Frankreich. So reiste ich weiter an die Côte d’Azur und schliesslich Richtung Norden in die Normandie. Dort verbrachte ich ein paar schöne Wochen, bevor ich meine nächste Destination anpeilte. Aber mehr davon gibt’s in meinem kommenden Blogbeitrag.

Professor Tell in Paris

Goldene Messetage & treffsichere Besucher

17. April 2013

TRANSLATION-PROBST AG TeamZwei Tage voll gepackt mit Online Marketing in seinen unterschiedlichsten Formen – das war die 5. Swiss Online Marketing 2013 in Zürich. Und mitten drin die TRANSLATION-PROBST AG mit ihrem Stand direkt beim Eingang.

Treffsichere Besucherinnen und Besucher
Mit dabei waren dieses Jahr auch Professor Tell und seine Armbrust, mit der die Besucher ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen und gleichzeitig ihre Zielmärkte erobern konnten. Denn zu treffen war jeweils die Hauptstadt eines zuvor gewählten Landes. Die Besucher, die dieses Ziel punktgenau trafen, gewannen ein Goldvreneli. Insgesamt dürfen sich gleich elf Besucherinnen und Besucher über den unerwarteten Goldsegen freuen.

Goldvreneli-Gewinner SOM13

Alle Goldvreneli-Gewinner finden Sie auf Flickr.

Mit einer überzeugenden Website mehr Umsatz generieren
Gerade für den Online Marketing-Bereich sind Websites von grosser Bedeutung, die Ihre Kunden abholen und auch über Google möglichst gut gefunden werden. Dabei spielen vor allem das Wording und eine konsistente Terminologie eine zentrale Rolle – sowohl in der Ausgangssprache als auch bei den Übersetzungen. Ob Sie potenzielle User überzeugen können, hängt auch von Ihrem Schreibstil ab – er muss sich an der jeweiligen Zielgruppe orientieren. Wie das gemacht wird und welche Faktoren beim Erstellen treffsicherer Texte auch noch zu beachten sind, können Sie im Fachbeitrag «Sprachstil und Mehrsprachigkeit im Internet» von Roman Probst nachlesen.

Auch das Referat von Roman Probst und Beat Z’graggen an der Swiss Online Marketing stand ganz im Zeichen suchmaschinenoptimierter Webtexte. Mit vielen Tipps zum erfolgreichen Texten und mit zahlreichen Best Practice-Beispielen konnten die Referenten zeigen, welch wichtige Rolle die zielgruppenorientierten Texte und Übersetzungen fürs Online Marketing spielen.

Falls Sie Fragen rund um Website-Übersetzungen, Textkorrektorate oder googleoptimierte Texte haben, steht Ihnen das Team der TRANSLATION-PROBST AG jederzeit zur Verfügung.

Während der zwei Messetage konnten wir viele interessante Gespräche führen und neue Kontakte knüpfen. Wir freuen uns bereits auf die SuisseEMEX im August, bei der wir wieder als Aussteller präsent sein werden.

Swiss Online Marketing Referat Roman Probst

TRANSLATION-PROBST AG Messestand SOM13

Professor Tell an der SOM13