Archiv

Artikel Tagged ‘Armbrust’

Goldvreneli-Gewinnerin verfolgt Goldpreis seit Jahren

12. Oktober 2011

Tamara Staubli verfolgt den Goldpreis seit Jahren. Denn ihr Schwiegervater erhielt immer wieder Goldvreneli. «Diese wurden ihm aber letztes Jahr gestohlen», so Staubli. Umso mehr freut sie sich nun über den Gewinn des September-Goldvrenelis von Professor Tell.

Die Verwaltungsangestellte und Hausfrau stiess zufällig auf die TRANSLATION-PROBST AG. «Ich habe Verwandte in Amerika, suchte darum nach einem Internet-Lexikon und fand dabei die TRANSLATION-PROBST AG und wurde Facebook-Fan von Professor Tell», erinnert sich Staubli.
Das Goldvreneli wird sie zur Seite legen. «Als Notbatzen für unsere beiden Mädchen», verrät die glückliche Gewinnerin.

Juli-Gewinner wird Goldvreneli dem Göttimeitli schenken

10. August 2011
Markus Röösli

Markus Röösli

Der Gewinner des Juli-Goldvrenelis von unserem Professor Tell, Markus Röösli, hatte mal einen ähnlichen Bart wie unser Tell und hat auch schon mit einer Armbrust geschossen: «Mein Vater hatte eine Mini-Armbrust zu Hause. Mit der liess er uns ab und zu schiessen», so der Online-Redaktor aus Zürich. Markus stiess per Zufall auf Professor Tell, als er im Internet und in den Social Networks nach Wettbewerben suchte. «Weil ich an derselben Schule wie der TRANSLATION-PROBST AG-Geschäftsführer Roman Probst studierte, kannte ich die TRANSLATION-PROBST AG und ich wurde Facebook-Fan von Professor Tell.» Das hat sich nun ausbezahlt. Und Markus weiss auch schon, was er mit seinem Goldvreneli machen wird: «Als Kind bekam ich von meinem Götti mal ein Goldvreneli. Darum werde ich diesen Gewinn nun ebenfalls meinem Göttimeitli schenken.»

Und schon bald könnte sich Markus persönlich bei Professor Tell bedanken, wenn er ihn nämlich am Stand der TRANSLATION-PROBST AG an der SuisseEMEX’11 besucht. «Dank den Gratistickets der TRANSLATION-PROBST AG kann ich das nun sogar gratis tun», lacht der glückliche Gewinner.