Archiv

Artikel Tagged ‘Content Marketing’

Wort der Woche «Content Kontamination»

15. August 2016

Content Shock, Information Overload oder auch Content Kontamination: Egal wie Sie es auch nennen möchten, heute reden wir Tacheles mit Ihnen. Und Sie mit uns. Unser Wort der Woche widmet sich der allgemeinen Informationsüberflutung durch Content Marketing und der Frage, was wir gemeinsam gegen die virtuelle Umweltverschmutzung tun können.

Content Kontamination – TRANSLATION-PROBST AG

Welcher Content ist kein Müll für Sie?

Mittlerweile betreiben bereits über 60 Prozent der deutschen Unternehmen einen Corporate Blog. Im deutschsprachigen Gebiet (DACH-Raum) investieren Unternehmen rund sieben Milliarden Euro ins Content Marketing, wie die CMF Basisstudie 2016 zeigt. Uns hat diese gewaltige Summe dazu veranlasst, unser eigenes Content Marketing auf die Probe zu stellen und Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu fragen, ob wir mit unserem Content bei Ihnen landen oder Sie bloss zumüllen, schockieren oder verpesten.

Was wünschen Sie sich von uns?

Jetzt sind Sie dran: Schreiben Sie uns, was Sie sich für Themen von uns wünschen. Als kleine Hilfestellung haben wir ein paar Fragen formuliert, die Sie einzeln oder alle zusammen beantworten können. Aber am liebsten wäre uns Ihre schonungslose Ehrlichkeit:

  • Was gefällt Ihnen an unserem Corporate Blog? Was gehört in den Content-Kontaminations-Container?
  • Wie häufig mögen Sie von uns hören? Wöchentlich, monatlich, quartalsweise?
  • Was spricht Sie mehr an – Newsletter, Corporate Blog oder die neu eingeführte TRANSLATION-POST?
  • Von welchen Inhalten und Kanälen würden Sie uns abraten, weil Sie sowieso wegklicken?

Toben Sie sich aus – wir sind gespannt auf Ihre Kommentare und Hinweise. Denn wir möchten Ihnen künftig Content liefern, der Sie anspricht. Und bestimmt haben wir in der Vergangenheit den einen oder anderen Artikel für die Katz im Sack geschrieben. Das wollen wir künftig vermeiden – darum sind Sie gefragt. Jetzt lostippen!

Ihr TRANSLATION-PROBST Team

Erfolgreich mit Content Marketing

1. Juli 2013

Content Marketing TRANSLATION-PROBST AGContent ist King, und das nicht erst seit der Web 2.0-Ära. Doch tatsächlich hat die Bedeutung guter Inhalte vor allem im Social Media und Online Marketing stark zugenommen. Content soll die User unterhalten und informieren.

Zugänglich für eine breite Öffentlichkeit − auf Blog, Facebook, YouTube oder auf anderen Kanälen − stellen Unternehmen Wissen und Entertainment kostenlos zur Verfügung und hoffen, im Gegenzug neue Kunden zu akquirieren. Dabei bedient sich Content Marketing keiner aggressiven und aufdringlichen Werbetexte und PR-Massnahmen, die zur Selbstbeweihräucherung des eigenen Unternehmens dienen. Vielmehr werden beim Content Marketing Webinare, Newsletter, «White Papers» oder Videos genutzt, um die Kernkompetenzen des Unternehmens hervorzuheben und zusätzlich dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Im Idealfall wirkt sich dieser kostenlose Leistungsvorschuss positiv auf den Kaufentscheid der Kunden bzw. Internet-User aus.

Vorzeigebeispiele für aktuelle Content Marketing-Strategien sind das Baucenter Hornbach sowie der Shampoo-Hersteller Schwarzkopf. Beide Unternehmen bieten Online-Tutorials an und stehen so den Usern in Bau- bzw. Haarangelegenheiten mit Rat und Tat zur Seite.

Das Einsetzen einer Content Marketing-Strategie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Zielgruppen indirekt anzusprechen bzw. mit guten Inhalten zu unterhalten. Wie das konkret aussehen kann und was bei dieser Art des Marketings besonders zu beachten ist, können Sie in unserem aktuellen Fachartikel im Magazin «Marketing & Kommunikation» sowie auf NZZ online nachlesen.