Archiv

Artikel Tagged ‘Mitarbeiter’

Platz 2 für die TRANSLATION-PROBST AG beim Stellenschafferpreis der Region Winterthur

28. Februar 2013

Beim Stellenschafferpreis der Region Winterthur belegte die TRANSLATION-PROBST AG in der Kategorie «relatives Stellenwachstum» den hervorragenden zweiten Platz.

Insgesamt konnten wir im vergangenen Jahr unsere Belegschaft von 6 auf 12,7 Festangestellte aufstocken, was einen Zuwachs von 112 % bedeutet. Da wir die Zahl unserer Mitarbeitenden in einem Jahr verdoppelten und deshalb im alten Büro an der Turnerstrasse nicht mehr genügend Platz hatten, bezogen wir im Juli 2012 unseren neuen Arbeitsplatz im Technopark® Winterthur.

Wer alles Teil des Teams der TRANSLATION-PROBST AG ist, können Sie auf unserer Website nachlesen.

Erfolgreiche Winterthurer Unternehmen
Gewonnen in der Kategorie «relatives Stellenwachstum» hat die WEBSOFT AG, die 2012 ein Wachstum von 183,3 % verzeichnen konnte. Ebenfalls wurden erfolgreiche Stellenschaffer in den Kategorien «absolutes Stellenwachstum» sowie «grösstes Lehrstellenwachstum» ausgezeichnet. Hier erreichten zum einen die Kistler Instrumente AG (45 neue Stellen) und zum anderen die Elektro-Tel AG und die Knecht AG (beide fünf neue Lehrstellen) den ersten Platz.

Beim anschliessenden Apéro riche tauschten sich die teilnehmenden Unternehmer mit anderen Winterthurern aus und zusammen stiessen sie auf das erfolgreiche Jahr 2012 am Standort Winterthur an.

Weitere Berichte über den Stellenschafferpreis der Region Winterthur 2012 lesen Sie im Landboten und auf der Website der Standortförderung Winterthur.

Stellenschafferpreis_2013_Roman_Probst

Bild: Karin Leuch, Bildrechte: Standortförderung Region Winterthur

Zuwachs im Projektmanagement

4. Februar 2013

Es ist Freitagabend, und ich habe soeben meine dritte Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG abgeschlossen. Es waren intensive Tage, mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen. Ich freue mich darauf, die Arbeitswoche bei einem guten Glas Portwein in meinem neuen Zuhause ausklingen zu lassen.

Nach einem weiteren Auslandjahr in Vancouver, Kanada, und einer Stelle als Marketing Manager für eine Sprachschule habe ich mir die ersten paar Monate zurück in der Schweiz Zeit genommen, um die nächsten Schritte in meiner Karriere zu recherchieren und zu planen. Klar war für mich, dass ich gerne weiterhin im Bereich Sprachen tätig sein wollte − nach einem Master in Sprachen, einer mehrjährigen Tätigkeit als Sprachlehrer und der Stelle als Marketing Manager −, dass ich aber auch eine neue Herausforderung suchte.

So wurde ich bald auf den Bereich Übersetzungen und in meinen Online-Recherchen auf die TRANSLATION-PROBST AG aufmerksam. Ich beschloss, mich zu bewerben, und nach einem informativen Erstgespräch fing ich vor drei Wochen im Projektmanagement an.

Meine ersten drei Wochen bei der TRANSLATION-PROBST AG waren eine äusserst positive Erfahrung. Vom ersten Moment an fühlte ich mich im internationalen, jungen Team wohl, und ich wurde von meiner Arbeitskollegin mit viel Geduld in die neue Stelle eingearbeitet. Ich habe in den ersten Tagen viel gelernt und in einer Weiterbildung bereits meine Office-Kenntnisse aufgefrischt.

Ich durfte das Gelernte schon selbständig anwenden und mit Eigenverantwortung Aufgaben übernehmen. Die Effizienz der Abläufe und des Teams sind für mich eine sehr positive und motivierende Eigenschaft, und ich habe Spass daran, Schritt für Schritt ein Teil davon zu werden. Die etablierten Abläufe ermöglichten es mir, die gegebenen Termine einzuhalten und Projekte oft schon vor deren Abgabetermin auszuhändigen.

Die Themen, mit denen ich mich als Teil des Teams befassen durfte, sind vielfältig und haben viel mit sprachlichen Feinheiten zu tun. Dies macht aus meiner neuen Stelle im Projektmanagement bei der TRANSLATION-PROBST AG einen ganz natürlichen nächsten Schritt in meiner Karriere und Tätigkeit im Bereich Sprachen. Im Team arbeiten wir eng zusammen und können uns während unserer Arbeit laufend über sprachliche Unterschiede und kreative Lösungen austauschen.

Ich beendete meine dritte Woche mit einem sehr guten Eindruck und dem Gefühl, schon sehr viel über meine neue Stelle und die Firma gelernt zu haben. Ich freue mich jetzt zuerst natürlich auf ein erholsames Wochenende, gleichzeitig aber auch auf meine nächste Woche bei der TRANSLATION-PROBST AG. Was mehr könnte man von der Anfangszeit an einer neuen Stelle wollen!

Conradin Schwarzenbach