Archiv

Artikel Tagged ‘Nescafé Milano’

Kaffeemaschine trifft Übersetzungsbüro

30. April 2013

Nescafé Milano an der SOM13Neben Professor Tell ist am Stand der TRANSLATION-PROBST AG an der SOM13 besonders eines aufgefallen: eine Kaffeemaschine. Stilvoll im Design, ausgestattet mit modernen Tasten und Funktionen, ein echter Hingucker – so das Fazit der Gäste, die der Kaffeemaschine am Stand der TRANSLATION-PROBST AG begegneten.

Aber was macht eine Kaffeemaschine am Messestand eines Übersetzungsbüros? Hierzu fragten wir diejenigen, denen die Kaffeemaschine gehört: Nestlé Professional.

Was macht Ihre Kaffeemaschine an einer Fachmesse wie der Swiss Online Marketing?
Unsere neuste Kaffeemaschine, die Milano Lounge, ist hervorragend geeignet für Büroräumlichkeiten. Wir haben die Swiss Online Marketing Messe genutzt, um den Besuchern und auch den Ausstellern Kaffee umsonst anzubieten, aber auch um die Maschine begutachten sowie testen zu lassen. Sie kam bei allen Leuten bestens an.

Wie viele Kaffees durften Sie ausschenken?
Wir haben eine ganze Menge an Kaffees ausgeschenkt. Die Kaffeemaschine lief rund um die Uhr auf Hochbetrieb, und das Interesse der Besucher und Aussteller war riesig.

An welchen Messen stellen Sie Ihre Kaffeemaschinen als nächstes aus?
Wir werden sicher an der Igeho in  Basel sein, wo wir unsere Maschine einem grösseren Publikum zeigen wollen.

Für wen ist die Kaffeemaschine geeignet?
Wir haben verschiedene Kaffeekonzepte für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt.Nestlé Milano Kaffeemaschine an der SOM13
Zum einen die NESCAFÉ MILANO Lounge, die sehr gut für Büros oder Wartezimmer geeignet ist. Dann die NESCAFÉ MILANO 8/60, welche für den bedienten Service gedacht ist. Das Ziel hierbei ist es, mit Verkaufsförderungsmaterial und speziellen Kaffee-Promotionen den Umsatz des Kunden zu steigern. So soll der Kunde im Sommer nicht nur Cappuccino, sondern auch Eiskaffee, Eisschokolade oder einen Latte Macchiato mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Karamell oder Vanille servieren können.
Und schliesslich bieten wir das NESCAFÉ ALEGRIA Konzept, das sich durch seine schnelle Ausgabezeit bewährt und hervorragend für Stationsküchen in Altersheimen, Spitälern oder für Bankette und Frühstücksbereiche im Hotel geeignet ist.

Bilder und Impressionen zur SOM13 finden Sie hier.

Den Messe-Besuchern im Gedächtnis bleiben – mit den richtigen Texten & einem «Zückerli»

10. Dezember 2012

Nescafé Milano Ein Messestand reiht sich an den nächsten. Die Besucher haben die Qual der Wahl. Um da nicht in der Messemasse unterzugehen, müssen sich die Aussteller innovativ und kreativ präsentieren. Wie erfolgreiche Messeauftritte aussehen und wie man es schafft, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, konnten die Teilnehmer des OSEC-Informationsevents von Experten aus erster Hand erfahren.
Unter den Referenten war auch Roman Probst, der den Gästen zeigte, wie richtige Texte und eine klar definierte Corporate Language massgeblich zum Messeerfolg beitragen. Zu den Gästen zählte auch Simone Neuf, Nestlé Professional Beverages, die sich von diesem Event neue Inputs und Optimierungsmöglichkeiten für ihre eigenen Messeauftritte erhoffte. Ob ihre Erwartungen erfüllt wurden und welche Rolle für sie eine unverwechselbare Corporate Language bei Messen spielt, fragten wir Frau Neuf nach den Referaten gleich selbst:

Haben sich die Referate für Sie gelohnt?
Ja, auf jeden Fall. Ich konnte einiges für mich herausnehmen, das ich nun Schritt für Schritt umsetzen möchte.

Konkret?
Wie ich meine Kunden mit einer guten Botschaft besser erreichen kann.

Können Sie uns ein Beispiel geben?
Es gibt viele Mitbewerber auf dem Markt. Da möchte ich mich von der Konkurrenz abheben und aus der Masse hervorstechen. Ich erhielt einige gute Informationen, wie dies mit der richtigen Botschaft und treffenden Texten gelingen kann. Wichtig ist es, jeweils die Perspektive der Kunden einzunehmen und von deren Bedürfnissen auszugehen. Letztlich soll der Kunde ja von unseren Produkten überzeugt werden. Das passiert nur, wenn wir Produkt und Kommunikation auf die Wünsche des Kunden abstimmen.

Was darf für Sie bei einem gelungenen Messeauftritt nicht fehlen?
Tolle, vertrauenswürdige und vor allem interessante Gespräche sind für mich am wichtigsten. Ausserdem darf ein «Zückerli» nicht fehlen, das den Gästen dann auch positiv im Gedächtnis bleibt. Das kann eine Degustation sein − oder ein Mehrwert, der Vertrauen aufbaut, zum Beispiel eine wissenswerte Informationen über das Produkt.

Wie wichtig ist es für Sie, mit treffenden Texten im Gepäck an eine Messe zu kommen?
Die Botschaft ist das A und O! Mit den richtigen Texten kann man sich bei einer Messe von anderen Ausstellern abheben, sodass sich die Besucher im richtigen Moment an uns erinnern. Da darf die Botschaft auch polarisieren: Je mehr Gesprächsstoff dabei entsteht, desto mehr entwickeln sich Gespräche über unsere Besucher hinaus.

Legen Sie dabei besonderen Wert auf Ihre Corporate Language?
Ja, sehr. Für uns ist es extrem wichtig, dass wir die richtigen Zielgruppen mit den richtigen Hilfsmitteln ansprechen und immer einheitlich erscheinen – das steigert den Wiedererkennungswert. Für eine Marke ist es enorm wichtig, einen starken Markenkern zu haben. Das bedeutet: Der Kunde muss sich stark mit der Philosophie, dem Produkt und der Kommunikation des Unternehmens identifizieren können.

Dürfen die Besucher Ihren Kaffee auch gleich selbst probieren, wenn Sie an einer Messe teilnehmen?
Auf jeden Fall. Nur dann können die Messebesucher sofort sehen, welche Produkte vor ihnen stehen. Das ist unser «Zückerli»! Und man weiss ja: Die Liebe geht durch den Magen. Das ist bei den Kunden nicht anders.

Messestand Nescafé Milano