Archiv

Artikel Tagged ‘Partner’

Partnerschaft mit dem Flughafen Zürich ausgebaut

27. April 2016

Für ein Unternehmen am Puls der Zeit ist von Bedeutung, dort Präsenz zu markieren, wo die Adern der Schweiz zusammenfinden – am Flughafen Zürich. Die TRANSLATION-PROBST AG als Dienstleisterin im multilingualen Bereich nutzt ihre Präsenz der ersten Stunde im Service Center des Flughafens und baut diese nun weiter aus: Die Aufmerksamkeit der reisenden Geschäftsleute als Hauptzielgruppe ist ihr gewiss.

Flughafen_Zuerich_TRANSLATION-PROBST_AGPotenzielle Auftraggeber frequentieren den Flughafen, und damit auch das Service Center, mit äusserster Zuverlässigkeit. Mehr als 26 Millionen Passagiere bestiegen oder verliessen ihre Maschine am Flughafen Zürich – allein im Jahr 2015. Für ihre Gäste bietet die Betreiberin aber weit mehr als nur eine Reiseplattform: Eva Gautschi, Managerin Service & Info Desks, sieht den Flughafen im Herzen Europas als «Begegnungs- und Shoppingzentrum mit einem vielfältigen Gastronomie-Angebot». Der Flughafen wurde 2015 zum zwölften Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award ausgezeichnet. Obwohl der Flughafen Zürich nur zu den mittelgrossen Airports Europas zählt, sind seine internationalen und nationalen Verbindungen gut gebucht, und der Strom an Passagieren stagniert trotz anderer Zahlen aus dem Ausland keineswegs: Allein das Service Center verzeichnet 30‘000 Kontakte im Monat. Die Partner können an dieser hochfrequentierten Lage ihre Produkte zielgruppengerecht präsentieren.

Neben diversen Angeboten von Gastronomen und Hoteliers, von Reiseveranstaltern und Abenteuer-Anbietern bietet das Service Center, seinem Namen Ehre erweisend, auch Dienstleistungen anderer Art an. Die TRANSLATION-PROBST AG als mehrfach prämierte Anbieterin von Services im Übersetzungs-, Text-, Korrektur- und Dolmetschbereich kann ihren Platz an der Prospektwand nun verdoppeln. Grund für diese Chance ist gemäss Eva Gautschi auch «die von Beginn weg professionelle und angenehme Zusammenarbeit». Auch Roman Probst, der Inhaber und Gründer des renommierten Dienstleitungsbüros, empfindet die Zusammenarbeit als angenehm und freut sich über die Gelegenheit, die sich seiner Firma bietet, seine Services vor einer noch grösseren potenziellen Klientel präsentieren zu dürfen.

Wort der Woche – Handicap

22. November 2013

Am 29. und 30. November 2013 sind wir als Partner der ersten nationalen Messe Swiss Handicap ‘13 in Luzern als Aussteller dabei. Diese Messe setzt sich für die Bedürfnisse und Belange von Menschen mit einer physischen, psychischen oder sensorischen Behinderung oder Erkrankung ein. Was das Wort «Handicap» bedeutet und woher es stammt, erläutern wir in unserer Serie «Wort der Woche».

Zu Beginn möchten wir die Schreibweise des Wortes klarstellen: Handicap kann mit C (Handicap) sowie mit K (Handikap) geschrieben werden. Trotz der verschiedenen Schreibweisen bleibt die Bedeutung des Wortes dieselbe: «Handicap» bedeutet Behinderung oder Nachteil bzw. Benachteiligung. Wobei sich dies vor allem auf eine dauerhafte Beeinträchtigung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Teilhabe bzw. Teilnahme einer Person bezieht. In Bezug auf den Sport meint «Handicap» jedoch einen Faktor zur Nivellierung unterschiedlicher Leistungsstärken. Golf ist dafür eines der bekanntesten Beispiele.

Englisches Pfänderspiel

Der Begriff «Handicap» hat einen spielerischen Hintergrund. Denn er stammt von einem alten englischen Pfänderspiel, das sich «Hand-in-cap» nannte. Bei diesem Spiel tauschten zwei Spieler ihre Besitztümer. Dabei entschied ein Schiedsrichter darüber, ob die Besitztümer denselben Wert hatten oder nicht. Falls die Besitztümer unterschiedlich viel wert waren, musste der Schiedsrichter die Differenz benennen. Die Spielregeln: Beide Spieler sowie der Schiedsrichter mussten Geld bzw. den Wetteinsatz in eine Kappe (englisch = cap) legen. Anschliessend griffen beide Spieler in die Kappe und nahmen ihre Hand entweder mit Geld gefüllt oder leer heraus – daher der Name des Spiels «Hand-in-cap» («Hand in Kappe»). Eine geldgefüllte Hand signalisierte das Einverständnis zum Schätzwert und eine leere Hand die Unstimmigkeit zum Schätzwert. Der Gewinner: Wenn beide Spieler gleicher Meinung waren, gewann der Schiedsrichter das Geld in der Kappe. Wenn aber ein Spieler mit dem Schätzwert einverstanden war und der andere nicht, dann gewann derjenige, der damit einverstanden war.

Quellen:
http://www.wissen.de/wortherkunft/handicap
http://de.wikipedia.org/wiki/Behinderung
http://de.wikipedia.org/wiki/Handicap
http://en.wikipedia.org/wiki/Hand-in-cap

Neues von SDL beim Branchentreffen in Zürich

24. Oktober 2011

Das SDL-Branchentreffen der Sprachtechnologie war ein wahres Feuerwerk für alle User von SDL-Produkten: Eine Delegation der Language Technologies-Abteilung reiste nach Zürich, um die neuesten Produkte aus dem Hause SDL zu präsentieren. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf Trados Studio 2011 gelegt, das stark überarbeitet wurde und viel flexibler als Trados Studio 2009 ist. Die TRANSLATION-PROBST AG wird dank einem Premium-Vertrag mit SDL in Kürze auf Trados Studio 2011 sowie das neue MultiTerm 2011 umstellen, das ebenfalls vorgestellt wurde.
Ebenso wurde der SDL OpenExchange präsentiert, der unter den Anwesenden überraschenderweise bisher kaum bekannt war. Der OpenExchange bietet den Usern Freeware – allesamt von SDL-AnwenderInnen entwickelt –, die ihre SDL-Produkte um sehr nützliche Features ergänzen. Ein weiteres Highlight war die Präsentation von Studio GroupShare: Die Software ermöglicht es vielen ÜbersetzerInnen und KorrektorInnen, spielerisch einfach gleichzeitig am Übersetzungsprozess teilzunehmen.
Doch SDL gab sich mit all diesen produktbezogenen Höhepunkten nicht zufrieden: Die Gäste wurden ausserdem mit dem Besten aus der Küche des Hotels Zürichberg verköstigt − bei einem grossartigen Ausblick über die Stadt und den Zürichsee. Ein sehr gelungener Tag in jeder Hinsicht – SDL sei dank.

Einheitliche Firmenterminologie
Dank SDL Trados und MultiTerm kann unsere Terminologie-Abteilung Ihre Firmenterminologie schnell und günstig vereinheitlichen und effizient für Ihre Texte und Übersetzungen nutzen.
Darum gehört die TRANSLATION-PROBST AG seit Januar 2010 zu den fünf Top Schweizer Language Provider-Partnern von SDL Trados und MultiTerm.

Aufs richtige Pferd gesetzt – #EMEX11 auf Erfolgskurs

6. Juli 2011
TRANSLATION-PROBST AG ist die Übersetzungs-Partnerin der SuisseEMEX.

TRANSLATION-PROBST AG ist die Übersetzungs-Partnerin der SuisseEMEX.

Die SuisseEMEX – die führende Schweizer Business-to-Business-Messe in der Marketing-, Kommunikations- und Eventbranche – wurde bereits sehr gut gebucht. In den Messehallen finden sich nur noch ganz wenige freie Plätze. Die Aussteller der SuisseEMEX haben offensichtlich aufs richtige Pferd gesetzt.

Rund 100 Gäste fanden sich am gestrigen Business Event der SuisseEMEX in der Tolba Factory in Rümlang ein – darunter Aussteller, Partner, Medien und Interessenten der SuisseEMEX’11, die vom 23. bis 25. August stattfindet.

Ewa Ming informierte über die Top-News, Highlights & wichtigsten Infos zur SuisseEMEX’11. Zum Beispiel:

Ewa Ming

Ewa Ming

– Top Keynotes im Marketing Forum (Zutritt auf spezielle Einladung)
– Spannende Workshops und Interest Guided Tours
– Neu: Campus-Talks im Online Forum
– Für Early Birds: Bis 10:00 Uhr Gratiseintritt inklusive Kaffee & Gipfeli
– Hosted Buyer Programm für Seminar- & Eventplaner (VIP-Programm)
– Diverse neue Themen wie UX Design, LiveCom, Publishing, Social Media, Facebook im B2B

Referate am Business Event
Zu einer Bereicherung des Anlasses wurden auch die beiden Referate. Andreas Lang von der Schweizerischen Post zeigte auf, dass Direct Marketing eine wichtige Ergänzung zum Online Marketing ist und besonders dann Erfolg hat, wenn mit einem Mailing möglichst viele Sinne angesprochen werden. Mathias Vettiger von der Blogwerk AG erläuterte dem Publikum den B2B-Einsatz von Social Media und hielt fest, dass eine starke Website die Basis für alle Social Media-Aktivitäten darstellt.

Sie möchten die SuisseEMEX besuchen?
Bestellen Sie jetzt Ihr Gratisticket für die SuisseEMEX’11 (mit unserem Ticketcode: EX4839378A).

Sie überlegen, an welchen Tagen sich ein Besuch an der SuisseEMEX für Sie am meisten lohnt? Beachten Sie dazu die Tagesschwerpunkte:

– 23. August: Unternehmertag
– 24. August: XING-Networking-Tag
– 25. August: Google-Erlebnis-Tag

Mehr zur SuisseEMEX erfahren!

Wollen Sie die Geheimnisse der Kundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Online Marketing erfahren? Dann reservieren Sie sich am 25.08.2011 eine Stunde für das Referat von Beat Z’graggen und Roman Probst  und kommen Sie ans Online Forum. Anlass auf (Facebook | Xing).

À propos aufs richtige Pferd setzen
Setzen auch Sie aufs richtige Pferd, wenn es um erstklassige Qualitätsübersetzungen und Texte geht. Die TRANSLATION-PROBST AG ist die Übersetzungs-Partnerin der SuisseEMEX – und zwar mit Qualitätsgarantie. Weil gerade bei Übersetzungen und Texten für Marketing und Werbung jedes Wort sitzen muss, damit die Botschaft bei Ihrer Zielgruppe ankommt. Mehr über die Partnerschaft mit SuisseEMEX erfahren Sie unter: http://www.suisse-emex.ch/de/aussteller/partnerangebote/

Bilder und Impressionen vom Business Event sehen Sie auf der Website der SuisseEMEX.

Trends, Innovationen und treffende Marketingtexte

3. Dezember 2010

Am 1. Dezember informierte die SuisseEMEX – die grösste Schweizer Marketingplattform – über Trends, Innovationen und neue Ideen. Und was an der nächsten Marketing- & Event-Messe im August 2011 los sein wird.

Als Partner von SuisseEMEX präsentierte sich die TRANSLATION-PROBST AG an diesem Info-Event potenziellen Ausstellern und Besuchern. Denn der erste Schritt zum Erfolg ist ein treffender Marketingtext – ob in Deutsch, Französisch, Englisch oder in einer anderen Sprache.

Die TRANSLATION-PROBST AG und Professor Tell werden auch 2011 wieder an dieser einzigartigen B2B Business- und Erlebnisplattform dabei sein und sich den 400 anderen Ausstellern und 12’500 Besuchern präsentieren.