Archiv

Artikel Tagged ‘Roman Probst’

Alter Hase an der SuisseEMEX

5. Juli 2013

Am Dienstag, 2. Juli 2013, fand im Sonnenberg Convention Center Zürich ein Info-Anlass mit einem Kurzseminar zum Thema «360° Messeerfolg» statt. Eingeladen waren Marketingleiter, Unternehmer und Verkaufsleiter.

Im Kurzseminar lernten die Teilnehmenden, wie sie ihren Messeauftritt noch erfolgreicher gestalten können. Dabei erfuhren sie die wichtigsten News und Infos zur siebten Ausgabe der renommiertesten Marketingfachmesse in der Schweiz, der SuisseEMEX’13.

Auch die TRANSLATION-PROBST AG war mit Roman Probst am Info-Event vertreten. Als «alter Hase» der SuisseEMEX bestritt er einen Teil des Seminars, indem er darüber referierte, wie ein Unternehmen mit den richtigen Texten zum Messeerfolg kommt. Die Kommunikation rund um einen Messeauftritt ist nämlich mitbestimmend, ob am Stand auch Leads generiert werden. Das beginnt bei der Einladung bestehender und potenzieller Kunden zur Messe, es geht weiter mit den richtigen Worten beim Kunden- bzw. Verkaufsgespräch am Stand bis hin zur Nachfassaktion per E-Mail nach der Messe. Richtige Texte transportieren die gewünschten Botschaften direkt zum Kunden und gehen auf dessen Bedürfnisse ein.

Weitere Informationen über richtiges Texten und treffsichere Übersetzungen finden Sie auf unserer Website oder direkt in einem Gespräch mit uns: 0840 123 456.

Roman Probst Referat Info Event EMEX

Referat von Roman Probst

EMEX Info Event Team

Team der SuisseEMEX'13

EMEX Info Event 2013 im Sonnenberg Convetion Center/Zürich

EMEX Info Event 2013 im Sonnenberg Convetion Center/Zürich

Erfolgreich mit Content Marketing

1. Juli 2013

Content Marketing TRANSLATION-PROBST AGContent ist King, und das nicht erst seit der Web 2.0-Ära. Doch tatsächlich hat die Bedeutung guter Inhalte vor allem im Social Media und Online Marketing stark zugenommen. Content soll die User unterhalten und informieren.

Zugänglich für eine breite Öffentlichkeit − auf Blog, Facebook, YouTube oder auf anderen Kanälen − stellen Unternehmen Wissen und Entertainment kostenlos zur Verfügung und hoffen, im Gegenzug neue Kunden zu akquirieren. Dabei bedient sich Content Marketing keiner aggressiven und aufdringlichen Werbetexte und PR-Massnahmen, die zur Selbstbeweihräucherung des eigenen Unternehmens dienen. Vielmehr werden beim Content Marketing Webinare, Newsletter, «White Papers» oder Videos genutzt, um die Kernkompetenzen des Unternehmens hervorzuheben und zusätzlich dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Im Idealfall wirkt sich dieser kostenlose Leistungsvorschuss positiv auf den Kaufentscheid der Kunden bzw. Internet-User aus.

Vorzeigebeispiele für aktuelle Content Marketing-Strategien sind das Baucenter Hornbach sowie der Shampoo-Hersteller Schwarzkopf. Beide Unternehmen bieten Online-Tutorials an und stehen so den Usern in Bau- bzw. Haarangelegenheiten mit Rat und Tat zur Seite.

Das Einsetzen einer Content Marketing-Strategie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Zielgruppen indirekt anzusprechen bzw. mit guten Inhalten zu unterhalten. Wie das konkret aussehen kann und was bei dieser Art des Marketings besonders zu beachten ist, können Sie in unserem aktuellen Fachartikel im Magazin «Marketing & Kommunikation» sowie auf NZZ online nachlesen.

Online Marketing: Kunden im Internet fischen

20. Juni 2013

wifimauk Jörg Eugster Interview TRANSLATION-PROBST AG

Der Pionier des Online Marketings, Jörg Eugster, veröffentlichte bereits 2004 sein Buch mit dem Titel «Wie fischt man Kunden aus dem Internet». Drei erfolgreiche Auflagen und fast zehn Jahre später hat sich im Bereich Online Marketing viel getan. Anstelle einer Neuauflage verlagerte der Internet-Experte sein Fachwissen ins Internet und holte zudem noch einen ganzen Pool von Mitautoren mit an Bord. Daraus entstand der Online-Verlag wifimaku.

Wie Marketing-Interessierte von wifimaku profitieren können und welche Neuerungen bei wifimaku anstehen, erfahren Sie im Interview mit Jörg Eugster.

Jörg Eugster im Interview mit der TRANSLATION-PROBST AG

Jörg Eugster, Online Marketing-Pionier

Wodurch unterscheidet sich ein herkömmliches Fachbuch von einem wifimaku-Fachbuch?

Herkömmliche Bücher verlieren bei gewissen Themen rasch ihre Aktualität. Kaum sind sie gedruckt, sind sie schon nicht mehr aktuell. Neuerungen können im Buch nur mit jeder weiteren Auflage berücksichtigt werden. Wifimaku-Fachbücher hingegen können immer aktuell gehalten werden, da es den Autoren möglich ist, relevante Änderungen zuerst online zu publizieren. Und da die Inhalte auf Knopfdruck als E-Book generiert werden können, erhalten die Leser immer die aktuellste Version. Wifimaku-Fachbücher lassen sich so als E-Books einfach und ohne hohe Druck- und Logistikkosten vertreiben. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Printexemplar des Buches zu bestellen. Der Vorteil hier: Auch Kleinstauflagenlohnen sich finanziell.

Welchen Mehrwert bieten Sie Marketing-Interessierten?

Die Inhalte sind online alle nach dem „Freemium“-Modell gratis verfügbar. Nur die E-Books oder gedruckten Ausgaben kosten den Marketing-Interessierten etwas. Letztere sind die Premium-Inhalte. Es gibt also einen Teil, der „free“ ist, und einen kostenpflichtigen Premium-Teil, was dann eben „Freemium“ ergibt.

Inwiefern hat sich das Online Marketing in der Zeit von der Erstauflage von «Wie fischt man Kunden aus dem Internet» (2004) bis zur Lancierung von wifimaku (2012) verändert?

Das Thema ist viel umfangreicher geworden. In der Auflage von 2004 konnte ich noch auf rund 80 Seiten die wesentlichsten Themen erklären, was heute nicht mehr möglich ist. Aus jedem Thema von damals ist eine «kleine Wissenschaft» geworden. Es braucht heute für jedes Gebiet einen Spezialisten. Zudem sind neue Fachgebiete wie Mobile Marketing und Social Media Marketing hinzugekommen. Social Media waren im Jahr 2004 noch nicht erwähnenswert, und im Mobile sprach man lediglich von SMS-Werbung, wusste aber noch nichts von Apps und QR-Codes.

Welches grosse Projekt ist in nächster Zeit bei wifimaku geplant?

Wifimaku als Gesamtes ist für eine One-Man-Show wie mich vom Ressourceneinsatz wie vom Geld und der Zeit her gesehen per se ein grosses Projekt. Das Projekt kommt aber jetzt in kleinen Schritten vorwärts. Derzeit produziere ich mit meinem Sohn Patrick als Unterstützung die «Auflage April 2013». Die total 830 Seiten werden in einer Gesamtausgabe in drei grossen Teilen und in vielen einzelnen Kapiteln herausgegeben. Sie werden demnächst in der iPad-App von wifimaku und hoffentlich auch bald auf anderen Endnutzergeräten wie dem Kindle und den Android-Tablets verfügbar sein.

Vielen Dank für das Interview, Jörg Eugster.

Möchten auch Sie von Marketing-Wissen aus erster Hand profitieren? Voll gepackt mit Praxis-Beispielen und Tipps von Fachexperten bietet wifimaku Marketing-Interessierten einen echten Mehrwert. Zu den Autoren zählt auch Roman Probst, der sich im Kapitel «Sprachstil und Mehrsprachigkeit im Internet» mit zielgruppengerechten Texten und Übersetzungen auf mehrsprachigen Websites befasst.

Weitere Publikationen zu den Themen Texten und Corporate Language von Roman Probst:

Fünf Tipps für gutes Texten

Was die Kassentoblerone mit Terminologie zu tun hat

Welche Texte kommen bei den Kunden an – welche nicht?

Eine gut geschriebene Website ist für jede Firma Gold wert

Award Corporate Communications: Auszeichnung für die besten Kommunikatoren

17. Juni 2013

Logo Award-CC Sponsor TRANSLATION-PROBST AGUnser Partner Award-CC veranstaltet auch dieses Jahr den Branchenpreis Corporate Communications, bei dem die innovativsten Konzepte sowie deren erfolgreiche Umsetzung ausgezeichnet werden.

Die Anmeldung für den 9. Award-CC läuft noch bis zum 15. Juli 2013. Bewerbungsdossiers können auf Deutsch, Französisch oder Englisch eingereicht werden. Wer sich schliesslich über die begehrte Trophäe freuen darf, entscheidet eine Fachjury.

Award Social Media
Neben dem Award CC wird auch der Kategorienpreis Award Social Media verliehen. Lieblingskampagnen können ab dem 17. Juni eingereicht werden. Die Social Media-Gemeinschaft entscheidet dann per Facebook-Voting, welche sechs Kampagnen es auf die Shortlist schaffen. Abgestimmt werden kann im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 21. August auf der Award-CC Facebook-Fanseite. Aus den sechs Kampagnen mit den meisten Votes wird eine Expertengruppe die beste zum Sieger küren.

Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre.

Professor Tell unter den Top 10
Bei der Verleihung 2011 schaffte es auch die TRANSLATION-PROBST AG mit ihrer Kampagne um Professor Tell in die Top 10 der Social Media-Kampagnen (8. Platz). Und auch als Referent war Roman Probst zusammen mit Dr. Guido Keel und Beat Z’graggen 2011 präsent: Sie referierten über den Nutzen der Social Media für die Corporate Communications. Als Sponsor des diesjährigen Awards sind wir natürlich sehr gespannt, wer am 4. September 2013 bei der Preisverleihung im Event-Haus Metropol in Zürich das Rennen machen wird.

Hier sieht man den neuen Trailer zum Award-CC. Die Untertitel sind natürlich von uns erstellt worden.

Wie Sie Ihr Unternehmen von der besten Seite präsentieren

30. Mai 2013

KTI-Referat Roman ProbstDie Kommission für Technologie und Innovation (KTI) organisiert in Zusammenarbeit mit der Technopark Academy einen 5-Tages-Kurs, bei dem Unternehmer und Marketingleiter erfahren, wie sie ihr Angebot bestmöglich auf dem Markt positionieren können.

Der Kurs besteht aus viel praxisorientierten Aufgaben, welche die Teilnehmer direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Besonders wichtig bei den gestellten Aufgaben ist das Eingehen auf Herausforderungen, die in der Wachstumsphase eines Unternehmens auftreten. Mögliche Lösungsansätze werden während des Seminars behandelt, wobei der Teilnehmer mit dem besten und innovativsten Lösungsansatz am Ende des Seminars prämiert wird.

In unterschiedlichen Modulen werden Geschäftsmodelle weiterentwickelt, Erfahrungen ausgetauscht und Netzwerke erweitert. Beim aktuellen Modul «Business Development» steht der Mehrwert der Produkte bzw. der Dienstleistungen im Vordergrund: Denn nur eine attraktive und zielgruppengerechte Präsentation führt zum Erfolg. Profitieren können die Kursteilnehmer auch von erfolgreichen Unternehmern, die von ihren Erfahrungen aus dem Geschäftsalltag berichten. Am 30. Mai ist auch Roman Probst als Referent im Technopark Winterthur mit dabei und berichtet über seinen Weg von der Geschäftsidee bis zum erfolgreichen Übersetzungsbüro, der TRANSLATION-PROBST AG.

Die Durchführung der Kurse findet in Winterthur, Zürich und St. Gallen statt.

Weitere Informationen zum Kurs sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

KTI-Referat Roman ProbstKTI-Referat Roman Probst