Archiv

Artikel Tagged ‘Textkorrektorat’

Peinlicher Fehler im Düsseldorfer Stadtführer zum Eurovision Song Contest

29. April 2011

Im Blogartikel Dank unserem «Gut-zum-Druck»-Service heimtückischen Textfehlern ein Schnippchen schlagen fragten wir Sie nach eigenen Erfahrungen mit gerade noch rechtzeitig oder zu spät entdeckten Fehlern. Die folgende Geschichte erreichte uns über Berichte in verschiedenen Medien:

Peinlicher Fehler im Düsseldorfer Stadtführer zum Eurovision Song ContestAls Gastgeber des diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) produzierte Düsseldorf bzw. die Düsseldorfer Marketing & Tourismus GmbH einen exklusiven Stadtführer. Auf 100 Seiten bietet sie den Besuchern Informationen zum Musikwettbewerb und alles Wissenswerte zu den Themen Gastronomie, Nightlife, Kultur, Shopping, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen.

Fehler mit Implikationen: «Aktionstag der Schwulen» statt «Aktionstag der Schulen»
Dieser Fehler, der sich in die deutschsprachige Ausgabe der Broschüre schlich, wurde in der englischen Fassung folgerichtig mit «Gay’s Day of Action» übersetzt. Peinlich − denn eigentlich sollte ein «Aktionstag der Schulen» beworben werden. Mit einem Aufkleber musste die Tourismuszentrale den Fehler in 65‘000 deutschen und 35‘000 englischen Exemplaren korrigieren. Auf dem Seiteneinband der englischen Ausgabe wurden die Leser ausserdem mit «Wielcome to Düsseldorf» begrüsst. Weil die Zeit für einen Nachdruck fehlte, musste das überflüssige «i» 35‘000 Mal übermalt werden.

Dieser Fall wird weitherum mit einem Augenzwinkern zur Kenntnis genommen; er führte wohl neben zusätzlichen Kosten auch zu unnötigem Stress. Solche Fehler können aber auch persönliche, religiöse oder ethische Gefühle verletzten und somit ernsthafte kommunikative, wirtschaftliche oder rechtliche Konsequenzen haben. Darum bieten wir unseren Kunden sowohl einen kostenlosen Terminologie-Service als auch den kostenlosen «Gut-zum-Druck»-Service an.

Mit der TRANSLATION-PROBST AG Terminologie und heimtückische Fehler im Griff
Mit dem Terminologie-Service erfassen wir wichtige Begriffe und Fachausdrücke und stellen deren konsistente Verwendung in allen Sprachen sicher. Beim «Gut-zum-Druck»-Service kontrollieren wir alle von uns übersetzten Dokumente nochmals vor der Fertigstellung, um sicherzustellen, dass die Übersetzungen richtig implementiert wurden und sich bei der Umsetzung keine Fehler eingeschlichen haben.

Vermeiden Sie Kommunikationspannen und setzten Sie auf die Qualitätsgarantie der TRANSLATION-PROBST AG.

Dank unserem «Gut-zum-Druck»-Service heimtückischen Textfehlern ein Schnippchen schlagen

7. April 2011

Kostenloser «Gut-zum-Druck»-Service von TRANSLATION-PROBST

Mit unserem kostenlosen «Gut-zum-Druck»-Service beweisen wir, dass unsere Qualitätsgarantie keine leere Floskel ist
Im hektischen Alltag gibt es zahlreiche Situationen, in denen sich Fehler einschleichen: Hier eine Unachtsamkeit bei der Implementierung von Texte, da eine kurzfristige Änderung am Layout oder eine typografische Anpassung oder die Website soll kurzfristig aktualisiert werden und der Film wurde  neu geschnitten, so dass auch die Übersetzungen angepasst werden müssen. Zudem gelten bei Fremdsprachen häufig andere Regeln, zum Beispiel bezüglich Satzzeichen, Worttrennungen, Zeilenumbrüche etc., die Ihnen oder Ihren Dienstleistern unmöglich sämtliche bekannt sein können. Und schon ist irgendwo ein fieser Fehler drin. Rechtzeitig bemerkt, sind solche Fehler ärgerlich, aber meist kein Problem.

Zu spät bemerkt, sind solche Fehler aber mehr als nur ärgerlich. Die Folgen sind oft hohe Kosten; im schlimmsten Fall werden sie zum peinlichen Selbstläufer mit Folgen für die Reputation.

Kostenloser «Gut-zum-Druck»-Service: zusätzliche Sicherheit, weniger Stress
Ob Jahresbericht, Broschüre, Medienmitteilung, Produkteinformation, Website, Newsletter Mailing oder Video-Filme − mit unserem «Gut-zum-Druck»-Service kontrollieren wir auf Wunsch die von uns übersetzten Dokumente nochmals vor deren Fertigstellung. So kann sichergestellt werden, dass alle Übersetzungen richtig implementiert wurden, Trennungen und Zeilenumbrüche stimmen, Satzzeichen konform gesetzt sind und dass sich keine sonstigen Fehler eingeschlichen haben. Damit bieten wir Ihnen eine zusätzliche Sicherheit und erleichtern Ihren Alltag. Und das Beste: Unser «Gut-zum-Druck»-Service ist kostenlos.

Senden Sie uns Ihre Dokumente beim nächsten Mal einfach zu, bevor sie in Druck gehen oder veröffentlicht werden. Wir prüfen dann kostenlos, ob sie tatsächlich «gut zum Druck» sind.

Wofür braucht es den kostenlosen «Gut-zum-Druck»-Service?
Dieser beliebte Service wird in allen Bereichen gebraucht: print, digital und online.

  • Print: bei Broschüren, Flyern, Plakaten
  • Digital: bei Video, Filmen etc.
  • Online: bei Websites, Newslettern, E-Papern

Eigene Erfahrungen?
Haben Sie selbst Erfahrungen mit gerade noch rechtzeitig oder zu spät entdeckten Fehlern gemacht? Was waren die Folgen? Teilen Sie Ihre Geschichten mit uns.

Behandeln Sie Ihre Kunden als Könige

6. Januar 2011

Haben Sie sich vorgenommen, dieses Jahr erfolgreicher zu verkaufen? Ein guter Vorsatz! Optimieren Sie Ihre Texte und eliminieren Sie die sprachlichen Fehler in Ihrer Kommunikation. Wählen Sie dazu den passenden Service:

– Redigieren: Ihre Texte optimieren
Ist Ihr Kunde Ihr König? Lassen Sie ihn das spüren, indem Sie seine Sprache sprechen. Unsere qualifizierten Kommunikationsprofis optimieren Ihre Texte inhaltlich und sprachlich und richten diese gleich auf Ihre Zielgruppe aus. Experten übernehmen die Nachkorrektur – diese ist im Preis inbegriffen. Jetzt Preisofferte fürs Redigieren einholen!

– Korrigieren: Ihre Texte fehlerfrei machen
Wussten Sie, dass die Übergangsfrist von der alten auf die neue deutsche Rechtschreibung am 31. Juli 2009 in der Schweiz abgelaufen ist und die alten Schreibweisen nun definitiv falsch sind? Lassen Sie Ihre Texte von unseren geprüften Korrektoren auf Rechtschreibung und Grammatik hin lektorieren – Nachkorrektur durch Experten inbegriffen.  In Deutsch, Französisch und 30 weiteren Sprachen. Jetzt Preisofferte fürs Korrigieren einholen!

Machen Sie es wie die drei Könige – handeln Sie sofort: Mit wenigen Klicks geben Sie Ihre Internetseiten, Broschüren, Flyers, Pressetexte, Briefe, E-Mails etc. ins Korrektorat. In 20 Sekunden erhalten Sie eine Preisofferte für Ihr Dokument – jetzt handeln und Preis berechnen!

Wer korrigiert unsere Texte in Deutsch?

7. September 2009
Heinz Hug, Korrektor Deutsch bei TRANSLATION-PROBST

Heinz Hug

Mit dem Korrigieren/Redigieren für TRANSLATION-PROBST habe ich noch während meiner Zeit als Dozent für Deutsche Sprache und Kulturgeschichte an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften begonnen. Nun bin ich pensioniert und habe reichlich Zeit für diese interessante Arbeit. Ich bin weiterhin mit Sprache beschäftigt, nicht mehr mit Theorien und Modellen, wie das während meiner Zeit als Dozent eher der Fall war. Nun arbeite ich ausschliesslich in der Praxis, und zwar mit unterschiedlichen Texten aus noch unterschiedlicheren Bereichen. Manchmal bin ich darüber erstaunt, wie praxisfern wir mitunter an der Fachhochschule gearbeitet haben. Doch dieser Widerspruch von Theorie und Praxis ist im Bildungsbereich wohl nie aufzulösen.

Nun sehe ich beim Korrigieren/Redigieren stets konkrete Menschen vor mir – jene, die die Texte verfasst haben, und jene, die sie lesen werden. Deren Wünsche und Ansprüche kenne ich einigermassen: Texte müssen korrekt und verständlich sein und sie müssen auf ihre Adressaten wirken. Selbstverständlich helfen mir dabei die Kenntnisse aus der Linguistik, die ich früher meinen Studierenden vermittelt habe – ich kann etwa die Erkenntnisse der funktionalen oder pragmatischen Stilistik sehr wohl gebrauchen. Doch ich betrachte die Sprache vielmehr in ihrer Anwendung.

Ich habe mich immer intensiv mit Literatur beschäftigt – das mache ich auch heute. Allerdings muss ich diese Art der Sprache bei meiner Arbeit als Korrektor/Redaktor beiseite lassen – nicht ganz: Auch Korrigieren/Redigieren von Sachtexten hat manchmal etwas Spielerisches. Ich spiele mit den verschiedenen Möglichkeiten des Ausdrucks, und ich achte auf den Klang der Sprache. Selbstverständlich habe ich in dieser Hinsicht mehr Freiheiten, wenn ich meine eigenen Texte schreibe. Ich bin wohl eher ein konservativer Korrektor/Redaktor. Ich mag diese flapsige Sprache, die man heute vielerorts lesen kann und die partout keine geraden Sätze macht, nicht. Lebendigkeit, Anschaulichkeit, Verständlichkeit kann man auch mit einer Sprache erreichen, die sich in einer bestimmten Tradition versteht und die die grundsätzlichen Elemente der deutschen Sprache beibehält.

Freundliche Grüsse
Heinz Hug